IHK Industrie und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg

Unternehmerische Verantwortung und das demokratische Gemeinwesen. Herausforderungen, Chancen und Perspektiven für die Wirtschaft und politische Bildung

Veranstaltungsart/
Rubrik:
Podiumsdiskussion
Kurzinfo: Podiumsdiskussion und Publikumsgespräch mit anschließendem Empfang und Get-Together mit Daniel Kraft – Bundeszentrale für politische Bildung. Leiter Stabsstelle Kommunikation Dr. Ulrike Hospes – Konrad-Adenauer-Stiftung. Leiterin Büro Bundesstadt Bonn Martin Pfafferott – Friedrich-Ebert-Stiftung. Landesbüro NRW und ausgewählten CSR-Botschaftern des CSR-Kompetenzzentrums Rheinland Moderation: Dr. Karoline Rörig, Bonn
Zur Veranstaltung: Europa ist im Umbruch. Im europäischen Superwahljahr 2017 lautet die Devise: Nach der Wahl ist vor der Wahl! Nachdem in Deutschland ein neuer Bundespräsident und drei neue Landtage gewählt wurden, stehen am 24. September 2017 die Bundestagswahlen auf dem Programm. Der Wahlkampf ist seit Wochen im vollen Gange und bis zum Tag der Entscheidung werden noch manche Volten geschlagen. Mitten in der parlamentarischen Sommerpause ist Zeit für eine Standortbestimmung und Einordnung des politischen Geschehens in der Bundesrepublik.
Zusammen mit Vertretern der politischen Bildung wollen wir eine Zwischenbilanz ziehen: Wie ist es gegenwärtig um unser demokratisches Gemeinwesen bestellt und welche Perspektiven ergeben sich daraus für die Zukunft unserer Gesellschaft und Demokratie? Angesichts der vielfältigen nationalen Problemlagen und globalen Herausforderungen, der damit verbundenen Verunsicherungen und eines grassierenden Populismus stellt sich allen voran die Frage nach den in unserem Gemeinwesen geteilten Grundwerten, Idealen und Zukunftsvisionen und deren Vermittlung.
Entsprechende programmatische Stichworte des Wahlkampfes lauten Soziale Gerechtigkeit, Chancengleichheit oder Nachhaltige Entwicklung, doch können sich damit ganz unterschiedliche Vorstellungen und Zielsetzungen verbinden. Einen Ausgleich zwischen den vielfältigen Interessen innerhalb der Gesellschaft zu schaffen und für die Gemeinschaft tragfähige Kompromisse zu finden, das ist die Aufgabe der Politik. Doch agiert diese nicht losgelöst von der Gesellschaft.
Insbesondere die Unternehmen sind gefragt, sich in den Diskurs einzubringen. Hier wollen wir an der IHK Bonn/Rhein-Sieg neue Impulse setzen, gemeinsame Handlungsfelder von Unternehmen und politischer Bildung auftun und zu innovativen Formen der Auseinandersetzung mit den politischen Kontexten, Grundlagen und Bedingungen des unternehmerischen Handelns finden.
Mit unserem Podium laden wir herzlich ein zu einem Erfahrungs- und Ideenaustausch.
Inhalt:



18:00 Uhr Begrüßung durch Vertreter der IHK Bonn/Rhein-Sieg und des CSR-Kompetenzzentrums

18:15 Uhr Diskussion mit den Podiumsgästen unter Einbindung ausgewählter CSR-Botschafter

19:15 Uhr Publikumsgespräch

19:45 Uhr Empfang

Ort: IHK Bonn/Rhein-Sieg
Bonner Talweg 17
53113 Bonn
Veranstaltungsbeginn: 27.07.2017 , 18:00 Uhr
Veranstaltungsende: 27.07.2017 , 21:00 Uhr
Anmeldeschluss: 26.07.2017
27.07.2017, Unternehmerische Verantwortung und das demokratische Gemeinwesen. Herausforderungen, Chancen und Perspektiven für die Wirtschaft und politische Bildung IHK Bonn/Rhein-Sieg

Anmeldeformular
* = Pflichtfeld

Ansprechpartner

 Photo
Michael Pieck
Tel.: 0228 2284-130
Fax.: 0228 2284-124

Zusatzinformationen

Zielgruppe: Unternehmerinnen und Unternehmer, Organisationen, Mitarbeitende

Referent/Dozent: Daniel Kraft – Bundeszentrale für politische Bildung. Leiter Stabsstelle Kommunikation Dr. Ulrike Hospes – Konrad-Adenauer-Stiftung. Leiterin Büro Bundesstadt Bonn Martin Pfafferott – Friedrich-Ebert-Stiftung. Landesbüro NRW Moderation: Dr. Karoline Rörig, Bonn

Webcode: 6492078