IHK Industrie und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg
Startseite / Recht und Steuern / Steuern / Informationen zur Praxis

Informationen zur Praxis

Unter "Informationen zur Praxis" informieren wir Sie über Gesetzesvorhaben, neue gesetzliche Regelungen und Veranstaltungen der IHK Bonn Rhein-Sieg aus dem Bereich Steuern.

 

 

BMF-Schreiben zur umsatzsteuerrechtlichen Behandlung von Saunaleistungen in Schwimmbädern: Aufteilung eines Gesamtentgelts
Mit Schreiben vom 12. April 2017 äußert sich das BMF zur Frage der Aufteilung eines Gesamtentgeltes eines Schwimmbades oder einer ähnlichen Einrichtung, wenn das Entgelt neben der Gelegenheit zum Schwimmen weitere Leistungen (z. B. Nutzung von Sauna, Solarium oder Fitnessgeräten) umfasst.
Das Schreien steht als Download zur Verfügung.
Quelle: DIHK, Berlin
 

 

Aufteilung von Arbeitslohn
Mit Schreiben vom 14.03.2017 gibt das BMF die Aufteilung des Arbeitslohns nach den Doppelbesteuerungsabkommen bekannt.
Quelle: DIHK, Berlin

 

Pauschbeträge für Sachentnahmen für das Kalenderjahr 2017
Mit Schreiben vom 15. Dezember 2016 hat das BMF die Pauschbeträge für unentgeltliche Wertabgaben (Sachentnahmen) für das Jahr 2017 bekannt gegeben. Das Schreiben steht zum Download hier zur Verfügung.
Quelle: DIHK, Berlin

 

Steuerliche Behandlung von Reisekosten und Reisekostenvergütungen bei betrieblich und beruflich veranlassten Auslandsreisen ab 1. Januar 2017
Das Bundesministerium für Finanzen hat in einem Rundschreiben vom 14.12.2016 die Rückvergütung von betrieblich und beruflich veranlassten Auslandsreisen behandelt. Das Rundschreiben steht als Download zur Verfügung.
Quelle: DIHK, berlin

 

Sachbezugswerte für Mahlzeiten ab Kalenderjahr 2017
Die Sachbezugswerte gelten ab 1.1.2014 gem. § 8 Abs. 2 Satz 8 EStG auch für Mahlzeiten, die dem Arbeitnehmer während einer beruflich veranlassten Auswärtstätigkeit oder im Rahmen einer doppelten Haushaltsführung vom Arbeitgeber oder auf dessen Veranlassung von einem Dritten zur Verfügung gestellt werden, wenn der Preis der Mahlzeit 60 EUR nicht übersteigt. Die Sachbezugswerte ab Kalenderjahr 2017 sind – teilweise – durch die Neunte Verordnung zur Änderung der Sozialversicherungsentgeltverordnung vom 21.11.2016 festgesetzt worden. Demzufolge beträgt der Wert für Mahlzeiten, die ab Kalenderjahr 2017 gewährt werden, für ein Mittag- oder Abendessen 3,17 EUR und für ein Frühstück 1,70 EUR.

Das BMF Schreiben steht als Download zur Verfügung.
Quelle: DIHK, Berlin

Muster der Umsatzsteuerklärungen 2016 und 2017 bekanntgegeben
Das BMF hat mit Schreiben vom 30. September 2016 die Vordruckmuster für die Umsatzsteuererklärung 2016 und mit Schreiben vom 4. Oktober 2016 die Vordruckmuster für die Umsatzsteuererklärung 2017 veröffentlicht.

BMF veröffentlicht Umsatzsteuer-Vordrucke für das Kalenderjahr 2017
Das BMF hat mit beigefügtem Schreiben vom 19. Oktober 2016 die Muster der Vordrucke im Umsatzsteuer-Voranmeldungs- und -Vorauszahlungsverfahren für das Kalenderjahr 2017 bekannt gegeben.
Quelle: DIHK, Berlin

 

Gesetzentwurf zur Neuregelung der Bewertung des Grundvermögens für Zwecke der Grundsteuer vorgelegt

 

Bekanntmachung Muster für den Ausdruck der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung für das Kalenderjahr 2017
Im Einvernehmen mit den obersten Finanzbehörden der Länder hat das Bundesfinanzministerium das Muster für den Ausdruck der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung für das Kalenderjahr 2017 bekannt gemacht. Das Muster steht als Download zur Verfügung.
Quelle: DIHK, Berlin

Gesamtübersicht der Kaufkraftzuschläge zum 01.07.2016 neu bekanntgegeben
Die Gesamtübersicht über die maßgebenden Kaufkraftzuschläge mit Stand 1. Juli 2016 wurde vom BMF mit Schreiben vom 11. Juli 2016 bekanntgegeben. Die Gesamtübersicht umfasst die Zeiträume ab 1. Januar 2012.
Quelle: DIHK, Berlin

Einsprüche gegen Steuerbescheide jetzt auch online über ELSTER
Steuerpflichtige, die im ElsterOnline-Portal registriert sind, können Einspruch gegen einen Einkommensteuerbescheid nunmehr elektronisch erheben. Im ElsterOnline-Portal unter www.elsteronline.de steht im Bereich "Formulare" unter dem Punkt "Sonstige Formulare" ein Formular zur elektronischen Einspruchseinlegung zur Verfügung. Im Zeitpunkt der erfolgreichen Datenübermittlung an die Finanzverwaltung gilt der Einspruch als eingelegt.
Fazit: Die Registrierung kann ebenfalls über das ElsterOnline-Portal erfolgen. Hierzu erhält der Steuerpflichtige ein elektronisches Zertifikat. Nach erfolgreicher Zertifizierung kann der Steuerpflichtige dann z. B. auch seine vorhandenen und vom Arbeitgeber abgerufenen elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmale (ELStAM) einsehen.
Quelle: DIHK, Berlin

MOSS Mini-One-Stop-Shop Leitfaden
Die EU-Kommision hat einen Leitfaden herausgegeben, der viele Detailfragen rund um das MOSS-Verfahren ausführlich beantwortet. Das Download-Dokument finden Sie hier.
Die Registrierung erfolgt über das Online-Portal des Bundeszentralamtes für Steuern.

 

 

Ansprechpartner


Tel.: 0228 2284-134

Webcode: 93