IHK Industrie und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg


REGINEE verbindet

Unternehmen vernetzen, Wissen teilen, Energie sparen

REGINEE - regionales Netzwerk für EnergieeffizienzWie kann eine effektive Abwärmenutzung strukturiert werden? Was ist bei der Umrüstung der Beleuchtung auf moderne LED-Technik zu beachten? Was sind die rechtlichen Rahmenbedingungen? Der effiziente Umgang mit der im Betrieb eingesetzten Energie hilft dabei, Kosten zu sparen.

Doch viel zu oft sehen sich Unternehmen mit dieser Problematik allein gelassen: An dieser Stelle setzt das REGIonale Netzwerk für EnergieEffizienz, kurz REGINEE (www.reginee.de) an. Die Unternehmen im Netzwerk tauschen sich zu allen Aspekten rund um die Themen Energiesparen und Klimaschutz aus.

Im regionalen Energieeffizienz-Netzwerk Bonn/Rhein- Sieg arbeiten elf Unternehmen seit April 2016 gemeinsam daran, ihre Energiekosten (kWh) maßgeblich zu senken und so auch CO2 (Kohlenstoffdioxid)-Emissionen zu reduzieren. Mit Erfolg: Das Netzwerk arbeitet auf Kosteneinsparungen im sechsstelligen Bereich hin. Ein zweites Netzwerk in der Region ist geplant.

Die Energiewende ist gerade für mittelständische Unternehmen ein massiver Kostenfaktor. „Jede nicht verbrauchte Kilowattstunde (kWh) ist eine kWh, die man nicht bezahlen muss“, so Magdalena Poppe, Energieexpertin der IHK Bonn/Rhein-Sieg. Im Bereich der Energieeffizienz gibt es eine Vielzahl an möglichen Maßnahmen. Die REGINEE-Netzwerke haben es sich zur Aufgabe gemacht, folgende und weitere Fragen zu beantworten.

  • Welche Maßnahme ist die richtige für mein Unternehmen?
  • Welche Vorteile gibt es und welche Alternativen?
  • Welche Erfahrungen haben andere Unternehmen gemacht?

In einem REGINEE-Netzwerk kommen Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen zusammen. Sie erhalten wichtige fachliche und praxisorientierte Unterstützung bei ihren täglichen Herausforderungen im Energiebereich, können ihre individuellen Erfahrungen mit einzelnen Energieeffizienzmaßnahmen teilen, voneinander lernen und sich über energiepolitische Entwicklungen austauschen. Zusätzlich wird zweimal jährlich ein netzwerkübergreifender Austausch angeboten, zuletzt auf der Hannover Messe.

REGINEE-Teilnehmer auf der Hannover-Messe 2017.Auf der diesjährigen Hannover-Messe trafen sich REGINEE-Teilnehmer aus ganz Deutschland.

Hier haben Unternehmen die Möglichkeit, auf das Wissen und Know-how aller REGINEE-Initiativen zurückzugreifen und Kontakte zu knüpfen. Auf den Punkt gebracht steht REGINEE für „Unternehmen vernetzen. Wissen teilen. Energie sparen.“ Diesem Motto folgen seit April letzten Jahres auch Unternehmen aus dem Rhein-Sieg-Kreis.

REGINEE Bonn/Rhein-Sieg zeigt große Erfolge

Elf Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen (Lebensmittelindustrie aber auch Stahl- und Eisenverarbeitung) arbeiten im regionalen Energieeffizienz- Netzwerk Bonn/Rhein-Sieg zusammen. Die Teilnehmer haben sich vorgenommen, bis zum Ende der Netzwerklaufzeit im Jahr 2020 18.274.961 kWh Strom und Wärme und 7.979,0 Tonnen CO2 einzusparen. Die ersten Projekte auf dem Weg zu diesem Ziel sind bereits angestoßen:

  • Inbetriebnahme einer Photovoltaik-Anlage,
  • Modernisierung der Regeltechnik bei der Brennsteuerung eines HD Ofens (Herdwagen Durchschub Ofen)
  • Umsetzung von Effizienzmaßnahmen in der Drucklufterzeugung
  • Umstellung der Werksbeleuchtung auf LED-Technik

Durch diese Maßnahmen können einzelne Netzwerkteilnehmer Energiekosteneinsparungen von mehr als 100.000 Euro erzielen – und dies jedes Jahr!

IHK und VEA planen zweites Bonner Netzwerk

Aufgrund des großen Interesses der Unternehmen planen die Projektpartner, der Verband der Energieabnehmer (VEA) und die IHK Bonn/Rhein-Sieg, ein zweites Energieeffizienz-Netzwerk in der Region einzurichten. Erste Unternehmen, wie unter anderem die Ammann Verdichtung GmbH aus Hennef stehen als Netzwerksmitglieder des neuen REGINEE bereits fest - aber noch sind Plätze frei.

Magdalena Poppe

Die Wirtschaft

Aktuelle Ausgabe

Ansprechpartner

Photo of Magdalena  Poppe

Tel.: 0228 2284-193
Fax.: 0228 2284-221