IHK Industrie und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg


Starkes Trio: Ideenbörse, Ideenmarkt und Ideenschmiede

Existenzgründung

Tim Wigbels und Dr. Julio Pastrana (v.l.)Ein System erkennt mithilfe einer Kamera vom Traktor aus Unkräuter und bekämpft sie mit einem kurzen Laserpuls. Das Unkraut stirbt ab, die gewünschte Frucht wächst weiter - ganz ohne Chemikalien. Mit dieser Idee zu einer nachhaltigen Landwirtschaft setzten Julio Pastrana und Tim Wigbels sich bei der 28. Bonner Ideenbörse der IHK Bonn/Rhein- Sieg und des podium49 durch. Sie gewannen den ersten Preis.

Die Existenzgründer Pastrana und Wigbels konnten auch das Bundeswirtschaftsministerium von ihrer Idee überzeugen. Sie erhalten das EXIST-Gründerstipendium, das speziell Wissenschaftler aus Hochschulen unterstützt. Pastrana und Wigbels forschen an der landwirtschaftlichen Fakultät der Universität Bonn, ihr Unternehmen Escarda Technologies befindet sich in der Gründungsphase. "Wir sind auf der Suche nach Investoren, um einen Prototypen zu entwickeln", sagt Wigbels. "Ziel ist, dass wir unsere Technologie in Zukunft großen Landmaschinenherstellern zuliefern und Traktoren oder Roboter direkt mit Kamera und Laser zur Unkrautvernichtung ausgestattet werden."

Die Gewinner einer Ideenbörse dürfen ihre Unternehmensidee auch auf dem Ideenmarkt präsentieren. Während sich bei der kleineren Ideenbörse sechs kreative und innovative Existenzgründer mit ihrer Idee vorstellen, sind es beim Ideenmarkt etwa 25. Eine anspruchsvolle Jury entscheidet über die Sieger.

Erst Pitch-Training, dann Ideenmarkt

"Als wir im März 2012 mit der ersten Ideenbörse starteten, wollten wir Kreativen ein Podium bieten und sie miteinander vernetzen", sagt Michael Pieck, Pressesprecher der IHK Bonn/Rhein-Sieg. "Damals haben wir nicht damit gerechnet, dass die Ideenbörse viele weitere Formate nach sich ziehen würde."

Inzwischen bietet die IHK den Teilnehmern des Ideenmarkts zuvor ein Pitch-Training an. Dort erläutern Experten, worauf es bei der Präsentation eines jungen Unternehmens ankommt. Die Teilnehmer üben, ihr Start-up in 90 Sekunden vorzustellen.

Im kommenden Oktober wird die Ideenschmiede folgen (Webcode 6492068). Dort können Gründer an ihrer Unternehmensidee feilen. Sie lernen z.B. das Business Model Canvas kennen, bei dem das Geschäftsmodell auf einem großen Papierbogen übersichtlich dargestellt wird.

Im November findet die bundesweite Gründerwoche mit zahlreichen Seminaren und Veranstaltungen statt. In Bonn/Rhein-Sieg werden IHK, Handwerk, Wirtschaftsförderer und Hochschulen zum ersten Mal eine gemeinsame digitale Präsenz (Webcode 3220) haben, um über ihre Veranstaltungen zu informieren. Eine gemeinsame Gründungsmesse findet am 18. November von 11 bis 16 Uhr in den Räumen der IHK Bonn/Rhein- Sieg statt.

Service: Finanzierung
Für Existenzgründende gibt es zahlreiche Fördermöglichkeiten. Die Berater der IHK Bonn/Rhein-Sieg unterstützen bei der Suche nach der richtigen Finanzierung.

KfW Bank
Die KfW ist die größte deutsche Förderbank, sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen, Städte, Gemeinden sowie gemeinnützige und soziale Organisationen. Beim Produktfinder erfahren Existenzgründende, welche Förderung zu ihnen passt.
www.kfw.de

NRW.Bank

Die NRW.Bank unterstützt kleine und mittlere Unternehmen sowie Freiberufler in allen Finanzierungsphasen mit Förderkrediten. Sie unterstützt Neuanschaffungen mit Fördergeldern zu leasen.
www.nrwbank.de

NRW Bürgschaftsbank

Wie ihr Name bereits verrät, bürgt die Bürgschaftsbank NRW für Kredite an Unternehmer und Freiberufler, wenn diese ihrem Kreditinstitut keine ausreichenden Sicherheiten stellen können.
www.bb-nrw.de

KBG
KBG steht für Kapitalbeteiligungsgesellschaft. Die KBG fördert nicht nur wachstumsorientierte Unternehmen, sondern auch Existenzgründer. Sie können ihr Konzept prüfen lassen, bevor die KBG in Form einer stillen Beteiligung einsteigt. Bei einer stillen Beteiligung behalten die Gründer die unternehmerische Entscheidungsfreiheit.
www.kbg-nrw.de

INVEST

Das Bundesamt für Wirtschaft und Außenkontrolle (BAFA) fördert mit dem Programm "INVEST - Zuschuss für Wagniskapital" junge innovative Unternehmen.
www.bafa.de

Venture Capital
Venture-Capital-Gesellschaften investieren vorwiegend in technologieorientierte und innovative Unternehmen in der Gründungs- und Wachstumsphase.
www.fuer-gruender.de

Crowdfunding
Crowd bedeutet Menschenmenge - eine Vielzahl von Personen finanziert ein Projekt, Produkt oder Start-up. Die Kapitalgeber finden sich über Internetportale. In Deutschland ist Startnext die größte Crowdfunding-Community.
www.crowdfunding.de,
www.startnext.com

Business-Angels

Business Angels sind private Investoren, die jungen Unternehmen sowohl Kapital als auch Know-how anbieten. Das Business Angels Netzwerk Deutschland e.V. (BAND) engagiert will Business Angels Kultur in Deutschland ausbauen.
www.business-angels.de

Die Wirtschaft

Aktuelle Ausgabe

Ansprechpartner

Photo of Regina  Rosenstock

Tel.: 0228 2284-181
Fax.: 0228 2284-222
Photo of Michael  Pieck

Tel.: 0228 2284-130
Fax.: 0228 2284-124