IHK Industrie und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg
08.08.2017

Mit Musik und Bewegung Grenzen testen

Tanzhaus Bonn gestaltet Workshop für hirnverletzte Unfallopfer

 

Tanzen ist pure Lebensfreude! Egal ob Menschen eine Behinderung haben oder nicht. Für hirnverletzte Menschen ist die Bewegung zur Musik aber gleichzeitig eine Chance, den eigenen Körper wieder positiv wahrzunehmen und mit Spaß Grenzen auszutesten. „Bei allen Seminaren der ZNS – Hannelore Kohl Stiftung sind motivierende Bewegungs- und Sportworkshops ein wichtiges Element“, erläutert Helga Lüngen, Geschäftsführerin der Stiftung. Die Angebote der Bonner Hilfsorganisation sind seit vielen Jahren fester Bestandteil der Nachsorge hirnverletzter Unfallopfer in Deutschland. „Betroffene verschiedener Altersgruppen erhalten an drei Seminartagen Rat und Hilfe bei der Bewältigung ihrer - nach der Hirnverletzung völlig veränderten – Lebenssituation. Dieses Seminarkonzept für Schädelhirntrauma-Patienten ist in Deutschland einzigartig“ so Helga Lüngen weiter.


In Kooperation mit der Hochschule der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (HGU) finden die Seminare regelmäßig in Hennef statt. Und so konnten am vergangenen Wochenende 30 junge, hirnverletzte Menschen kostenlos an einem Erlebnis- und Begegnungswochenende teilnehmen. Sie reisten aus dem ganzen Bundesgebiet an, um praktische Hilfestellung zu erhalten, mit der sie Kraft für ihren herausfordernden Alltag schöpfen und neue Perspektiven aufbauen konnten. Einer der gefragtesten Workshops war am Sonntagvormittag der Tanzkurs von ADTV-Tanzlehrerin Annika Grochocki.
Bereits zum zweiten Mal gestaltete die Tanzlehrerin des Tanzhaus Bonn ehrenamtlich einen dreistündigen Workshop für die Bonner Hilfsorganisation. „Die positiven Rückmeldungen im letzten Jahr und die unkomplizierte Zusammenarbeit mit der ZNS – Hannelore Kohl Stiftung haben dafür gesorgt, dass wir uns gerne wieder engagiert haben“, erläutert Timo Müller, neben Sandór Krönert, einer der Geschäftsführer des Tanzhaus Bonn. Entstanden ist die Zusammenarbeit bei der Initiative „Marktplatz Gute Geschäfte Bonn/Rhein-Sieg“ der Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg (IHK). Für die beiden Geschäftsführer und CSR-Botschafter der IHK ist ihr soziales Engagement selbstverständlich. So bietet das Tanzhaus Bonn jeden Mittwoch einen Paradance-Kurs an, zu dem insbesondere Menschen mit Behinderung herzlich eingeladen sind.


Downloads

Zu dieser Meldung existieren keine Downloads.

Ansprechpartner

Photo of Michael  Pieck

Tel.: 0228 2284-130
Fax.: 0228 2284-124