Berufsschule

Duale Berufsausbildung - Besuch der Berufsschule

Wer eine Lehre macht, lernt auf zwei Arten: Einmal beim "training on the job" im Ausbildungsbetrieb, was so viel heißt wie am praktischen Beispiel lernen. Lernort Nummer zwei ist die Berufsschule. An ein bis zwei Tagen (in der Regel zwölf Stunden pro Woche) oder im Blockunterricht (Zwölf Wochen pro Jahr) wird hier gebüffelt.


Werde ich für die Teilnahme an der Berufsschule vom Betrieb freigestellt?

Gemäß § 15 Berufsbildungsgesetz (BBiG) hat der Ausbildungsbetrieb seine Auszubildenden für die Teilnahme am Berufsschulunterricht freizustellen. Diese Freistellungspflicht gilt auch für Prüfungen und Schulveranstaltungen, die eigentlich kein Unterricht sind. Für die Zeit der Freistellung ist die Ausbildungsvergütung fortzuzahlen (§ 19 Abs. 1 Nr.1 BBiG).


Wer ist Schulpflichtig?

Schulpflichtig sind alle Auszubildende, die ihre Ausbildung vor Vollendung des 21. Lebensjahres beginnen. Dies gilt dann für die gesamte Ausbildungszeit. Auszubildende, die bei Beginn der Ausbildung 21 Jahre oder älter sind, sind berufsschulberechtigt.

Anrechnungen zu Berufsschulzeiten finden Sie hier.

Wenn Sie das Gefühl haben, den Stoff der Berufsschule und auch praktische Aufgaben "mit links" zu bewältigen, sollten Sie mit Ihren Berufsschullehrern und den Verantwortlichen in Ihrem Betrieb über eine mögliche Verkürzung Ihrer Ausbildungszeit sprechen.

Weitere Informationen zur Verkürzung von Ausbildungszeiten finden Sie hier.

Reserven sinnvoll nutzen und Chancen verbessern kann man durch den Erwerb von Zusatzqualifikationen schon während der Ausbildung. Das können Fremdsprachenkenntnisse sein, spezielle Computerkurse oder ähnliches. Ihre IHK bietet Ihnen dazu verschiedene Angebote.
Empfehlenswert nicht nur für Überflieger.

Falls Sie eher Schwierigkeiten in der Berufsschule haben und schlechte Noten Ihren Ausbildungsabschluss gefährden, können Sie die "ausbildungsbegleitenden Hilfen (abH)" in Anspruch nehmen. Dafür wenden Sie sich bitte an Ihre zuständige Agentur für Arbeit.

Arbeitsagenturen vor Ort finden Sie hier.