Informationen für Prüfer zum Thema Corona

Finden IHK-Prüfungen statt?

aufgrund der Corona-Pandemie die für April und Mai geplanten schriftlichen Azubi-Abschlussprüfungen verschoben. Diese werden im Juni und Juli nachgeholt. Die Termine der mündlichen bzw. praktischen Prüfung sind davon nicht betroffen.

Wann ist der neue Prüfungstermin?

Die schriftlichen IHK-Ausbildungsprüfungen werden nach jetzigem Stand in der Zeit vom 16. bis zum 19. Juni 2020 nachgeholt. Die industriell-technischen Prüfungen sollen demnach am 16. und 17. Juni 2020 und die kaufmännischen am 18. und 19. Juni 2020 stattfinden. Prüfungsteilnehmer, die im Frühjahr 2020 für die Abschlussprüfung Teil 1 angemeldet waren, können ihre Prüfung im Herbst 2020 nachholen.

Welche Besonderheiten wird es bei dieser Prüfung aufgrund Corona geben?

Es gibt ein ausführliches Hygienekonzept der IHK zum Schutz der Prüfer und der Prüfungsteilnehmer. Deshalb habe wir für alle Informationen in den Downloaddokumenten zusammengestellt, wie man sich bei der Prüfung zu verhalten hat.

Wie findet die Bekanntgabe der Ergebnisse statt?

Die Notenbekanntgabe kann dieses Mal nicht nach der mündlichen bzw. praktischen Prüfung erfolgen. Die Prüflinge sollen unmittelbar nach Ende der Prüfung den Prüfungsort verlassen, damit sich so wenig Menschen wie möglich im Gebäude befinden. Gleichzeitig verschafft es uns die notwendige Zeit um ggfs. weitere Hygienemaßnahmen zu ergreifen. Dadurch ist es uns möglich die ursprüngliche Einplanung beizubehalten, so dass keine zusätzlichen Prüfungstage anfallen. Die Bekanntgabe dieses Ergebnisses erfolgt innerhalb von 48 Stunden über unser Online-Portal.

Aufgrund der coronabedingten Verschiebung der schriftlichen Prüfungen auf die Woche vom 15.-19. Juni 2020, finden diese damit größtenteils nach der mündlichen/praktischen Prüfung statt. Die Gesamtergebnisse können daher nicht, wie bislang, unmittelbar nach der letzten Prüfung bekannt geben werden. Damit Sie dennoch absehen können, wann die Ausbildung beendet ist, werden wir Ihnen folgende Eckdaten mit: Die ausgewerteten gewerbl.-techn. Gesamtergebnisse werden bis zum 30. Juni 2020 und die kfm. ausgewerteten Gesamtergebnisse am 15. Juli 2020 in unserem IHK-Online-Portal (www.ihk-bonn.de Webcode: @1600) veröffentlicht. Die Prüfungsteilnehmer können dann sehen, ob sie die Abschlussprüfung bestanden haben. Bei bestandener Prüfung gilt dieser Tag rechtlich als Ausbildungsende.

Was passiert, wenn ich die Prüfung nicht bestanden habe?

Sofern wegen unzureichender Noten im Schriftlichen eine mündliche Ergänzungsprüfung für das Bestehen erforderlich ist, werden die Betroffenen vorab informiert. Diese Prüflinge erhalten dann direkt nach der Ergänzungsprüfung vom Prüfungsausschuss die Mitteilung, ob sie die Prüfung bestanden haben. Wir gehen nach jetzigem Stand davon aus, auch diese Prüfungsverfahren bis zum 31. Juli 2020 beenden zu können. Sollte der Auszubildende die Prüfung nicht bestehen, läuft die Ausbildung bis zum Ende des Ausbildungsvertrages weiter und ist auf Antrag des Auszubildenden zu verlängern. Prüfungszeugnisse bzw. Bescheide über nichtbestandene Prüfungen versenden wir schnellstmöglich im Anschluss an die Bekanntgabe.

Weitere Informationen zu den Aus- und Weiterbildungsprüfungen in der Corona-Zeit finden Sie auf der Homepage www.ihk-bonn.de unter Webcode @3539. Für Rückfragen steht die Ausbildungshotline der IHK unter Telefon 0228 2284 444 zur Verfügung.