Azubis und Betriebe ausgezeichnet

Die Besten aus der Region 2011

31.12.2011

Sie sind die Besten der Besten in der Region Bonn-Rhein-Sieg: 56 Auszubildende und ihre 49 Betriebe hat die Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg bei der Jahresbestenehrung 2011 am 2. Dezember in der Stadthalle Bad Godesberg für ihre hervorragenden Leistungen ausgezeichnet. Darunter waren 13 Landesbeste und drei Bundesbeste. Das zeigt, dass in der Region Bonn-Rhein-Sieg auf hohem Niveau ausgebildet wird.

Wolfgang Grießl, Präsident der IHK Bonn/Rhein-Sieg, gratulierte den Preisträgern: „Sie haben mit Ihrer Abschlussprüfung den ersten und vielleicht wichtigsten Schritt für einen erfolgreichen Berufsweg getan. Bilden Sie sich weiter, studieren Sie, machen Sie Ihren Fachwirt oder Meister. Sie haben das Potenzial.“

Die Bundesbesten aus der Region Bonn-Rhein-Sieg mit IHK-Geschäftsführer Jürgen Hindenberg (2.v.r.): Nils Zimmer, Soffprüfer; Janine Sluiter, Hotelfachfrau; Jennifer Kotte, Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste (v.l.).

Der IHK-Präsident überreichte gemeinsam mit Frithjof Kühn, dem Landrat des Rhein-Sieg-Kreises, und IHK-Hauptgeschäftsführer Michael Swoboda die Ehrenurkunden an die beiden besten Auszubildenden eines jeden Ausbildungsberufes des Jahres 2011. Das Spektrum der Berufe reichte von A wie Automobilkaufmann bis Z wie Zerspanungsmechaniker. Als Präsent erhielten die Super-Azubis eine Armbanduhr von der IHK und einen Bildungsgutschein vom IHK-Weiterbildungszentrum. Die Ausbildungsbetriebe erhielten ebenfalls eine Urkunde für ihre hervorragenden Ausbildungsleistungen.

Grießl bezeichnete die Anwesenheit Kühns als wichtiges Zeichen. Er dankte dem Landrat dafür, dass er die Weichen für eine wichtige Zukunftsaufgabe in der Region gestellt hat: den Übergang von der Schule in den Beruf zu gestalten. Und er rief den Landrat auf: „Denken Sie bei Ihren Haushaltsplanungen auch weiterhin daran, dass wir nur eine einzige Jugend haben. Wir brauchen gut ausgestattete Schulen und ein funktionierendes Übergangssystem.“

Jennifer Kotte

Kühn ging in seiner Rede auf das diesjährige IHK-Jahresthema Fachkräfte ein: „In Zeiten des demografischen Wandels wird das Thema Fach- und Führungskräfte immer drängender. Wer über Standorterweiterungen und Neuansiedlungen nachdenkt, ist stark an dem Angebot qualifizierter Fachkräfte in der Region interessiert. Was nützt die neue Autobahnauffahrt oder ein modernes Gewerbegebiet, wenn es am Ende an qualifiziertem Fachpersonal fehlt?“ Den Jahrgangsbesten machte er Mut: Der Wirtschaftsraum Bonn-Rhein-Sieg biete mit einer ausgesprochen niedrigen Arbeitslosenquote von 5,2 Prozent im Rhein-Sieg-Kreis und 6,5 Prozent in Bonn gute Voraussetzungen für den Start ins Berufsleben.

Stellvertretend für alle Jahrgangsbesten bedankte sich Jennifer Kotte bei ihren Ausbildern von der Deutschen Welle: „Wir danken allen Ausbildern, die mit viel Engagement die Ausbildung organisieren und sich seit Jahren jeden Tag um Berufseinsteiger kümmern. Wir wissen, wie viel es ausmacht, wirklich gute Ausbilder zu haben.“

Insgesamt 8.221 junge Menschen werden zur Zeit im Bezirk der IHK Bonn/Rhein-Sieg ausgebildet. 2.999 Auszubildende haben im Jahr 2011 ihre Ausbildung beendet – 2.241 in kaufmännischen und 758 in gewerblichen Berufen. Immerhin 174 haben die Abschlussprüfung mit „sehr gut“ bestanden. Darunter hat die IHK anhand der Punktzahl im Prüfungsergebnis die 56 Besten der Besten ermittelt, die am 02. Dezember ausgezeichnet wurden.

Von diesen 56 Kammerbesten gehören 13 zu den Landesbesten, die bereits am 11. November bei der Landesbestenehrung der 16 nordrhein-westfälischen Industrie- und Handelskammern in Bochum ausgezeichnet worden waren. Aus der Region Bonn-Rhein-Sieg war die Bundespolizei-Fliegergruppe (Sankt Augustin) mit gleich zwei Landesbesten erfolgreich. Im nächsten Jahr wird die NRW-Landesbestenehrung in Bonn stattfinden. Für diese Großveranstaltung sucht die IHK noch Sponsoren.
Sozusagen „Gold“ gab es für die Betriebe, die Bundesbeste ausgebildet haben und dafür am 12. Dezember in Berlin ausgezeichnet wurden: Deutsche Welle und Amron Königshof Hotelgesellschaft (beide aus Bonn) sowie Werkstoffzentrum Rheinbach.

Gertrud Auf der Mauer