IHK Wahl 2011

Vorstellung der Kandidaten

16.09.2011

Was ist die
Vollversammlung?

Die IHK ist eine Selbstverwaltungseinrichtung der Wirtschaft, das heißt die Wirtschaft verwaltet und organisiert sich selbst. Das wichtigste Gremium und oberstes Entscheidungsorgan ist dabei die Vollversammlung. Das sogenannte „Parlament der Wirtschaft“ wird von den rund 54.000 Mitgliedsunternehmen der Region alle fünf Jahre demokratisch gewählt.
Die Mitglieder der Vollversammlung werden in freier, gleicher, geheimer und direkter Wahl gewählt. In diesem Jahr ist es wieder soweit. Wählen Sie vom 12. bis 25. September die Mitglieder Ihrer Vollversammlung.
Die Vollversammlung spiegelt durch die Besetzung in sogenannten Wahlgruppen die Branchen und die Wirtschaftsstruktur des Kammerbezirks wider. Die Mitglieder der Vollversammlung bestimmen die Richtlinien der IHK-Arbeit und beschließen über Fragen, die für die kammerzugehörige gewerbliche Wirtschaft und damit für die Arbeit der IHK von grundsätzlicher Bedeutung sind.

Wer darf wählen?

Wahlberechtigt sind alle IHK-zugehörigen Unternehmen, die in der Wählerliste eingetragen sind. Sie haben jeweils eine Stimme. Die Wahlunterlagen werden am 9. September mit der Post versandt.
Gewerbetreibende, die erst nach Feststellung der Wählerliste (19. April 2011) ein Gewerbe im Kammerbezirk angemeldet haben, können bis einen Tag vor Beendigung der Wahl einen Antrag auf Zulassung zur Wahl bei der Wahlleitung stellen und so auch noch nachträglich Ihre Wahlunterlagen, bei den genannten Ansprechpartnern, beantragen. Das gilt auch, wenn Ihre Wahlunterlagen auf dem Postweg verloren gegangen sein sollten. Die IHK hält entsprechende Ersatz-Wahlunterlagen bereit, die entweder rechtzeitig angefordert oder in der IHK bis Freitag, 23. September, 17 Uhr, (verlängerte Öffnungszeiten wegen der Wahl) abgeholt bzw. ausgefüllt werden können. Die Briefwahlunterlagen müssen in der IHK bis Sonntag, 25. September, 24 Uhr, vorliegen.


Öffentliche Auszählung

Die öffentliche Auszählung der Vollversammlungswahl 2011 findet am Montag, 26. September, ab
9 Uhr, statt. Das offizielle Ergebnis wird im Laufe des Tages festgestellt und verkündet sowie anschließend auch zeitnah im Internet veröffentlicht.

Wahlaufruf

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Unternehmerinnen und Unternehmer,

jetzt haben Sie die Wahl. Sie bestimmen über Ihre Vertreter in der neuen Vollversammlung der IHK Bonn/Rhein-Sieg. Machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch, statten Sie die neue Vollversammlung mit einem kräftigen Mandat aus.
Anstelle des Staates regeln die Unternehmen im Rahmen der wirtschaftlichen Selbstverwaltung ihre Angelegenheiten vor Ort und zum Wohle der Region selbst. Dies setzt aber die Beteiligung und das Engagement möglichst vieler Ehrenamtlicher voraus. Wir - die Unternehmerinnen und Unternehmer aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis - müssen die wirtschaftliche Selbstverwaltung mit Leben füllen. Dazu brauchen wir Ihre Mithilfe.
Mit 106 Kandidaten für 57 zu vergebende Sitze haben Sie die Wahl. Nie haben sich mehr Frauen und Männer für die Wahl zur Vollversammlung zur Verfügung gestellt. Das Angebot ist gemacht, nun sollten Sie mitbestimmen. In den vergangenen Jahren hat sich Ihre IHK weiter entwickelt, von der ehemaligen Behörde zum modernen Dienstleister.

Dr. Uwe Busch
IHK-Vizepräsident und Wahlleiter für
die Vollversammlungswahl 2011

Daran haben neben den hauptamtlichen Mitarbeitern auch viele Ehrenamtler mitgewirkt. Diesen Weg wollen wir in der neuen Legislaturperiode 2012 bis 2017 gemeinsam weiter beschreiten, wobei konstruktive Kritik immer willkommen ist. Das oberste Entscheidungsgremium der regionalen Wirtschaft ist die Vollversammlung als Parlament der Wirtschaft. Wir alle sind die IHK.
Informieren Sie sich in dieser „Wirtschaft“ oder auch auf den Wahlseiten im Internet über Ihre Kandidaten und beteiligen Sie sich an der Wahl durch Ihre Stimmabgabe vom 12. bis 25. September.