IHK Industrie und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg
Startseite / Berufsbildung und Fachkräftesicherung / Ausbildung / Teilnovellierung der IT-Berufe

Neuordnung der IT-Berufe

Mit der Veröffentlichung der Änderungsverordnung im Bundesgesetzblatt tritt am 1. August 2018 die Stufe I der Neuordnung der IT-Berufe in Kraft.

Die Struktur der Berufe einschließlich der Prüfungsanforderungen bleibt unverändert. Die wesentliche Neuerung besteht in der inhaltlichen Nachschärfung in den Bereichen IT-Sicherheit und personaler Kompetenzen.


Die Neuerung im Einzelnen:

• In allen vier Ausbildungsberufen wird ein Richtlernziel der Berufsbildposition 3.1 „Informieren und Kommunizieren“ mit Bezug auf digitale Medien erweitert.

• In allen vier Ausbildungsberufen wird die Berufsbildposition 5.4 um das Thema „IT-Sicherheit“ ergänzt; die dahinterliegenden Richtlernziele erweitert.

• In allen vier Ausbildungsberufen werden die Prüfungsanforderungen in der "Ganzheitlichen Aufgabe II" zur IT-Sicherheit ergänzt.

In den einzelnen Berufen ändert sich darüber hinaus folgendes:

• Beim IT-System-Elektroniker wird die Berufsbildposition 7.4 „Netzwerke“ um zwei Richtlernziele erweitert (Angriffsszenarien sowie Implementation von Systemen zur IT-Sicherheit)

• Beim Fachinformatiker wird ein Richtlernziel der Berufsbildposition 6.2 „Programmerstellung und -dokumentation“ um das Thema IT-Sicherheit ergänzt.

• Beim Fachinformatiker in der Fachrichtung Systemintegration wird die Berufsbildposition 8.2 „Netzwerke“ um zwei Richtlernziele erweitert (Angriffsszenarien sowie Implementation von Systemen zur IT-Sicherheit)

• Beim IT-System-Kaufmann und Informatikkaufmann wird die Berufsbildposition 8.2 „Konzeption“ erweitert (Entwicklung von Lösungsvarianten auch unter sicherheitsrelevanten Aspekten).

Die Änderungen sollen mit den offenen Formulierungen in den bestehenden Rahmenlehrplänen aufgefangen werden. Auf eine formale Änderung der Rahmenlehrpläne wurde daher verzichtet.

Aufgrund der geringen Änderungen wurde keine Umsetzungshilfe erstellt. Vielmehr arbeiten die Sachverständigen zurzeit mit Hochdruck an der Stufe II der Neuordnung, die eine Neufassung der Inhalte vorsieht.

Bestehende Ausbildungsverhältnisse genießen Bestandsschutz. Verträge können umgeschrieben werden, wenn die Vertragsparteien dies vereinbaren und die Zwischenprüfung noch nicht absolviert worden ist.

 

 

Ansprechpartner


Ausbildungsberater Team HOGA, IT, Versicherungen und Finanzen
Tel.: 0228 2284-155

Webcode: 3349