Wichtiger Hinweis für Unternehmen mit handwerklichem Nebenbetrieb

Bestandsschutz sichern durch Antrag auf Eintragung in die Handwerksrolle ohne Meistertitel bis zum 13. Februar 2021

15.09.2020

Mit der Novellierung der Handwerksordnung vom 14. Februar 2020 müssen sich auch Unternehmen, die ein Handwerk im Nebenbetrieb ausüben in die Handwerksrolle eintragen lassen. Betriebe, die die handwerkliche Tätigkeit bereits vor der Gesetzesänderung innehatten, genießen gemäß § 126 Abs. 2 HwO Bestandsschutz und dürfen ihren Betrieb ohne Meisterprüfung des Betriebsinhabers fortführen, wenn sie ihren Antrag auf Eintragung in die Handwerksrolle bis zum 13. Februar 2021 stellen.

 

Betroffen sind Unternehmen, die in untergeordneter Rolle neben ihrem IHK-pflichtigen Gewerbe eines der folgenden zwölf, nun wieder meisterpflichtigen Handwerke ausführen:

 

  1.    Fliesen-, Platten- und Mosaikleger
  2.    Betonstein- und Terrazzohersteller
  3.    Estrichleger
  4.    Behälter- und Apparatebauer
  5.    Parkettleger
  6.    Rollladen- und Sonnenschutztechniker
  7.    Drechsler (Elfenbeinschnitzer) und Holzspielzeugmacher
  8.    Böttcher
  9.    Glasveredler
10.    Schilder- und Lichtreklamehersteller
11.    Raumausstatter
12.    Orgel- und Harmoniumbauer

 

Ein nunmehr eintragungspflichtiger Mischbetrieb ist beispielsweise gegeben, wenn ein Parkettverkäufer nebenbei und in untergeordneter Rolle auch das Verlegen seiner Ware anbietet. Lassen Betriebe die oben genannte Frist verstreichen, kommt ihnen kein Bestandsschutz zu, auch wenn sie das Handwerk vor der Gesetzesnovelle in zulässiger Weise ohne meisterliche Qualifikation aufgenommen haben. Die Betriebe sind dann verpflichtet, zur Eintragung in die Handwerksrolle die Meisterprüfung des Betriebsinhabers nachzuweisen. Die Fortführung eines handwerklichen Nebenbetriebs ohne Eintragung in die Handwerksrolle stellt gemäß § 117 Abs. 1 Nr. 1 HwO eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einer Geldbuße bis zu 10.000 € belegt werden kann.

 

Der Antrag auf Eintragung in die Handwerksrolle ist an die Handwerkskammer zu Köln, Heumarkt 12, 50667 Köln zu richten.

 

Die Ansprechpartner*innen bei der Handwerkskammer zu Köln sind

 

Für Bonn, Rhein-Sieg-Kreis (linksrheinisch - außer Wachtberg)
Frau Wittrien
Tel. +49 221 - 2022 765
wittrien@hwk-koeln.de
Godesberger Allee 105-107
53175 Bonn

 

Für Wachtberg, Rhein-Sieg-Kreis (rechtsrheinisch - ohne Lohmar, Much, Neunkirchen-Seelscheid, Ruppichteroth)
Frau Gans
Tel. +49 221 - 2022 794
gans@hwk-koeln.de
Godesberger Allee 105-107
53175 Bonn

 

Für Rhein-Sieg-Kreis (Lohmar, Much, Neunkirchen-Seelscheid, Ruppichteroth)
Frau Togba
Tel. +49 221 - 2022 353
togba@hwk-koeln.de
Heumarkt 12
50667 Köln

 

Den Antrag auf Eintragung in die Handwerksrolle finden Sie auf der Homepage der Handwerkskammer zu Köln
www.hwk-koeln.de/artikel/antragsformulare-downloads-32,0,229.html

 

Eine persönliche Vorsprache ist dort bitte nur nach vorheriger Terminabsprache möglich.