Lange Nacht der Industrie

Begeisterndes Industrie-Erlebnis – das war die 9. LANGE NACHT DER INDUSTRIE

•    Ein Abend mit faszinierenden Einblicken in 77 Unternehmen der Region Rhein-Ruhr
•    Die nächste LANGE NACHT DER INDUSTRIE startet am 29.10.2020

Am 19. September 2019 konnten sich rund 3.100 Teilnehmer live davon überzeugen, dass Industrie innovativ ist, nachhaltig produziert und zudem spannende Arbeitsplätze bietet.
77 Unternehmen und Institutionen öffneten zum 9. Mal für einen Abend ihre Werkstore und präsentierten den Besuchern ihre Produktionsprozesse, Technologien und die Produktwelt.
Die Mischung der teilnehmenden Unternehmen und deren Portfolios war dabei erneut sehr vielfältig:  Maschinen für unterschiedlichste Einsatzbereiche, Textil und Elektronik für Autos, fahrerlose Transportsysteme, Roboter, Waschmittel, Getränke, Haferflocken, Papier, Rohre, Kalk, Wasser und Strom waren darunter, um nur einige zu nennen.

Am Veranstaltungsabend besuchten die Teilnehmer zwischen 17:00 Uhr bis 22:30 Uhr im Rahmen kostenfreier Bustouren nacheinander zwei Unternehmen. Auf den jeweils rund 100-minütigen Führungen erlebten sie, wie die modernen Produktionsstätten von innen aussehen und welche komplexen technologischen Prozesse bis zum fertigen Produkt dort durchlaufen werden.
Genauso wichtig wie der visuelle Eindruck war der Dialog: so konnten sich die Teilnehmer mit Unternehmensvertretern austauschen und natürlich Fragen stellen.
Diskutiert wurden beispielsweise Themen wie Digitalisierung, Nachhaltigkeit, Technologie und berufliche Chancen und Ausbildungsmöglichkeiten in der Industrie.

In diesem Jahr fand die Veranstaltung ganz bewusst im Rahmen der bundesweiten Woche der Industrie statt. „So wollen wir auf den vielfältigen und innovativen Industriestandort Rhein-Ruhr und NRW insgesamt hinweisen“, erläutert Rolf A. Königs, Vorstandsvorsitzender der Gesellschaftsinitiative Zukunft durch Industrie, die die Veranstaltung jedes Jahr ausrichtet.  „Wir möchten Verständnis und Akzeptanz für die Industrie schaffen und idealerweise zugleich auch für sie begeistern. Gerade die Ansprache junger Menschen, die für die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit unserer Industrie von elementarer Bedeutung sind, ist uns dabei ein wichtiges Anliegen“, erklärt Königs weiter.

Der Termin für die LANGE NACHT DER INDUSTRIE im nächsten Jahr steht bereits fest: es wird der 29.Oktober 2020 sein. Die Bewerbungsphase für die Teilnahme (ausschließlich online) startet ca. 3 Monate vor der Veranstaltung.
Weitere Informationen gibt unter https://www.langenachtderindustrie.de/regionen/rhein-ruhr/

Über Zukunft durch Industrie e.V.
Zukunft durch Industrie e.V. ist als gesamtgesellschaftliche Initiative unabhängig von Unternehmen, Parteien, Verbänden oder sonstigen Institutionen. Der Verein versteht sich als Kommunikationsplattform, die alle gesellschaftlichen Gruppen zum Dialog einlädt, um den Nutzen einer modernen Industrie für die Gesellschaft verständlich aufzuzeigen und bestehende Chancen und Risiken zu diskutieren. Ein besonderer Fokus liegt darin, die Begeisterung für industrielle Produktion und Zusammenhänge bei jungen Menschen zu wecken. Dem Verein Zukunft durch Industrie gehören 160 Mitglieder an. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetpräsenz des Vereins: www.zukunft-durch-industrie.de

Über die LANGE NACHT DER INDUSTRIE
Die LANGE NACHT DER INDUSTRIE ist ein bundesweit einzigartiges Veranstaltungskonzept, in dessen Rahmen Unternehmen potenziellen Mitarbeitern, Schülern, Studierenden und anderen Interessierten einen Blick hinter ihre Werkstore gewähren. Ziel ist es, die Industriebetriebe und die Menschen in einer Region in Kontakt zu bringen. In spannenden Führungen erhalten die Besucher Einblicke in Arbeitsprozesse, sie können Fragen stellen und sich ein persönliches Bild vom Betrieb als möglicher zukünftiger Arbeitgeber machen.
Die erste Veranstaltung dieser Reihe fand 2009 in Hamburg statt. Seitdem haben 74 Veranstaltungen bundesweit stattgefunden.

Weitere Infos unter: https://www.langenachtderindustrie.de/regionen/rhein-ruhr/