IHK-DigitalKompetenz-Check jetzt auch auf Ukrainisch

"Як би ви оцінили власну компетентність у цій сфері?"– "Wie würden Sie selbst Ihre Kompetenz in diesem Bereich einschätzen?": Diese Frage können ukrainische Fachkräfte jetzt beim Digital-Kompetenz-Check der DIHK-Bildungs-gGmbH in ihrer Landessprache beantworten und so ein Bild von ihren digitalen Fähigkeiten und eventuell zu schließenden Lücken erhalten.

Ob es um den Umgang mit Daten oder Medien geht, um Kommunikation, Cybersicherheit oder die Nutzung digitaler Werkzeuge – in der zunehmend digitalen Arbeitswelt benötigen Beschäftigte viel neues Know-how. Die IHK-Organisation leistet bei diesem wichtigen Thema Unterstützung nicht nur in Form von Beratung und Weiterbildungsangeboten, sondern auch mit einem kostenfreien Kompetenz-Check.

Unter der Adresse www.ihk-digitalkompetenz.de erfahren interessierte Beschäftigte, wie es um die eigenen digitalen Fähigkeiten bestellt ist und was sie gegebenenfalls tun sollten, um fit für die digitale Zukunft zu werden. Das kann auch für ihre (potenziellen) Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber interessant sein.

Vor dem Hintergrund, dass ukrainische Fachkräfte ihn Deutschland hochwillkommen sind, wird der IHK-DigitalKompetenz-Check unter der Adresse www.ihk-digitalkompetenz.de/ua ab sofort auch auf Ukrainisch angeboten.

Studie beleuchtet "Wahrnehmung und Anspruch" 

Entwickelt hat das Angebot die techconsult GmbH im Auftrag der DIHK-Bildungs-gGmbH. Grundlage war eine Studie, an der sich Ende 2020 mehr als 1.000 Erwerbstätige beteiligt hatten. Die Untersuchung "Digitale Kompetenzen – Wahrnehmung und Anspruch" bietet Aufschluss darüber, inwieweit die Beschäftigten in Deutschland über Fähigkeiten im Umgang mit digitalen Ressourcen verfügen, und analysiert, welche Weiterbildungsformate erwartet werden beziehungsweise auf welche Inhalte sich Bildungseinrichtungen fokussieren.

Zu den Ergebnissen zählt beispielsweise, dass acht von zehn Befragten die erforderliche lebenslange Lernbereitschaft mitbringen, um mit dem digitalen Wandel Schritt halten zu können. Gleichzeitig sind sich nur vier von zehn Teilnehmern ihrer Eigenverantwortung bei diesem Thema bewusst.

Die kompletten Studienergebnisse sind ebenfalls unter www.ihk-digitalkompetenz.de abrufbar.