IHK Industrie und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg


Detlev Langer - Problemlöser im Namen des Gesetzes

Menschen bilden und beraten - Teil 8

Detlev Langer leitet den Fachbereich "Recht und Steuern" der IHK Bonn/Rhein-SiegSie möchten ein Unternehmen gründen und sind auf der Suche nach der optimalen Rechtsform? Oder Sie haben Fragen zur Beschäftigung ausländischer Arbeitnehmer? Dann finden Sie im Bereich Recht und Steuern der IHK Bonn/Rhein-Sieg die richtigen Ansprechpartner. Jurist Detlev Langer leitet den Bereich, in unserer Serie stellen wir ihn vor.

Breites Beratungsspektrum zu Recht und Steuern

Wenn Detlev Langer junge Existenzgründer, gestandene Geschäftsführer oder von der Insolvenz bedrohte Unternehmer berät, geht es um mehr als Recht und Steuern. Hinter den juristischen oder steuerrechtlichen Fragen stehen häufig Menschen, die persönlich Rat suchen. „Kann in unser Einfamilienhaus vollstreckt werden, wenn es mit dem Geschäft nicht klappt?“, fragte die Ehefrau eines Existenzgründers. „Was bleibt mir noch?“ wollte ein Unternehmer nach der Insolvenzanmeldung wissen.

Mit seinem sechsköpfigen Team berät Langer die Mitgliedsunternehmen der IHK Bonn/Rhein-Sieg zu allen wichtigen Rechts- und Steuerthemen. „Unser Spektrum ist sehr breit gefächert“, sagt er. „Ziel ist immer, die Unternehmen durch unsere Rechtsauskünfte in die Lage zu versetzen, Rechtsprobleme zu lösen.“ Zur Beratung gehören:

  •     Wettbewerbsrecht
  •     Arbeitsrecht
  •     Steuerrecht
  •     Gesellschaftsrecht
  •     Gewerberecht
  •     Sachverständigenwesen, u.v.m.

Kündigung darf nur das letzte Mittel sein

„Was ist dokumentiert?“ Diese Frage stellt Langer immer wieder, wenn ein Ratsuchender anruft oder persönlich erscheint. Beispiel Kündigungsschutz: Ein Unternehmer hat mehrere Verstöße eines Mitarbeiters gegen betriebsinterne Regelungen festgestellt. Er hat ihn mehrfach darauf angesprochen. Aber sind diese Gespräche auch dokumentiert worden? Hat es bereits Abmahnungen gegeben? „In einem solchen Fall nennen wir die Voraussetzungen für eine Kündigung“, sagt Langer.

Sollte es zur juristischen Auseinandersetzung kommen, zum Beispiel vor dem Arbeitsgericht, wird die IHK nicht tätig. „Wir dürfen unsere Unternehmen nicht vertreten, das ist Rechtsanwälten vorbehalten“, erläutert Langer. „Wir empfehlen keine Kanzleien, doch wir verweisen gerne an den Bonner AnwaltVerein. Dort gibt es eine Liste mit Fachanwälten.“

Der Bonner AnwaltVerein ist nur eine Institution in Langers Netzwerk. Er studierte Jura in Bonn und ist seit 1987 für die IHK Bonn/Rhein-Sieg in unterschiedlichen Funktionen tätig. In all den Jahren knüpfte er viele Kontakte zu Ordnungsbehörden, Ämtern und Gerichten.

Aktuelles Thema: Das neue EU-Datenschutzrecht

Zur Zeit melden sich viele Unternehmer wegen der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) bei Langer und seinem Team. „Die EU möchte stärker als bisher vor dem Missbrauch personenbezogener Daten schützen“, sagt der Jurist. Unternehmen müssen bis Ende Mai 2018 sicherstellen, dass personenbezogenen Daten nur zu dem Zweck genutzt werden, zu dem die Einwiligung für die Speicherung der Daten gegeben wurde. Auch das „Recht auf Vergessen“ wird gestärkt, so dass personenbezogene Daten leichter gelöscht werden können.

Verstößt ein Unternehmen gegen die neuen Datenschutzvorgaben, kann ein Bußgeld verhängt werden. „Die neue DSGVO betrifft jedes Unternehmen, das personenbezogene Daten speichert“, weiß Langer. „Alle Unternehmen müssen sich anpassen und viele sind verunsichert.“

Um über die neuen Regeln zu informieren, startet der Bereich Recht und Steuern im Januar mit einer Veranstaltungsreihe (s. Kasten unten).

Langer erhält häufig Anrufe, wenn sich wegen eines neuen Gesetzestextes oder wegen eines Gerichtsurteils etwas ändert. Dann recherchiert er in juristischen Datenbanken, um den Ratsuchenden zu informieren. „Es gibt nichts, was mit den Jahren nicht besprochen wurde“, sagt er. „In unserer täglichen Arbeit spiegelt sich das komplette Wirtschaftsleben.“

Ursula Katthöfer, freie Journalistin, Bonn

Merkblätter zum Download
Deutlich über 100 kompakte und gut verständliche Merkblätter der IHK Bonn/Rhein-Sieg informieren die Mitgliedsunternehmen zu Recht und Steuern. Die Themen reichen vom Handelsregister über die steuerliche Relevanz der Reisekosten bis zur Umsatzsteuer beim Export in Nicht-EU-Staaten. Außerdem enthalten die Merkblätter Links, z.B. zu Behörden. Die Startseite des Geschäftsfeldes „Recht und Steuern“ führt direkt zu diesen Downloads. www.ihk-bonn.de | Webcode 4

Kommende Veranstaltungen zum neuen EU-Datenschutzrecht

Die ab Mai 2018 gültige EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) stellt die Branchen vor unterschiedliche Herausforderungen. Onlinehändler müssen sich anders darauf vorbereiten als Versicherungs- und Finanzvermittler. Die IHK Bonn/Rhein-Sieg bietet daher verschiedene Informationsveranstaltungen zur DSGVO an:

    23.01.2018 - 17.30 - 19.30 Uhr, Einführungsveranstaltung EU-Datenschutz-Grundverordnung | Webcode 6492115

    22.02.2018 - 17.00-19.00 Uhr, EU-Datenschutz-Grundverordnung für Online-Unternehmen | Webcode 6492116

    27.02.2018 - 16.00-18.30 Uhr, EU-Datenschutz-Grundverordnung für Industrie | Webcode 6492117

Alle Veranstaltungen finden in der IHK Bonn/Rhein-Sieg, Bonner Talweg 17, 53113 Bonn, statt.

Die Wirtschaft

Aktuelle Ausgabe

Ansprechpartner

Photo of Detlev  Langer

Tel.: 0228 2284-134
Fax.: 0228 2284-222