IHK Industrie und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg
25.09.2018

Petersberger Industriedialog 2018

Mitarbeiter im Fokus: Worauf es in Führung und Personalmanagement für die digitale Zukunft ankommt - diesen Titel trug der 14. Petersberger Industriedialog und damit war das Thema klar umrissen. Denn die Digitalisierung ändert nicht nur Prozesse, sondern auch die Arbeit und Kommunikation der Menschen. Unternehmen sollen diesen Wandel gestalten und begehrte Fachkräfte mit modernen Managementmethoden an sich binden.

Mit Experten aus der Wirtschaft wurde auf dieser Veranstaltung diskutiert, wie Unternehmen flexibler werden und ihre Führungskultur umbauen können – das heißt, mit zufriedenen Mitarbeitern ihre Geschäftsziele schneller erreichen.

In seiner Begrüßung machte Andreas Schmitz, Vize-Präsident von IHK NRW e.V., deutlich, dass sich nicht die Frage stellt, ob die Digitalisierung kommt, sondern wie wir damit umgehen.

Petersberger Industriedialog 2018: (von links) Prof. Dr. Christina Günther (WHU - Otto Beisheim School of Management), Andreas Schmitz (Vize-Präsident von IHK NRW e.V.), Jens Geimer (Vize-Präsident der IHK Koblenz), Jochen Kortmann (Kurator der Stiftung Industrieforschung), © Jo Hempel

  • Christjan Knudsen (Boehringer Ingelheim Deutschland) gab im ersten Vortrag des Tages einen Impuls zum Thema Erfolgsfaktor Mensch: Mitarbeiterbindung und -Entwicklung. Bei Boehringer Ingelheim liegt der Fokus klar auf individuellem und unternehmerischen Wachstum. U.a. hängt der Jahresbonus mittlerweile ausschließlich vom Unternehmenserfolg ab.
  • Dr. Jörg Schwall (Kalzip GmbH) betonte die Führungsstärke seines Unternehmens im Wandel: Digital egal? - von der Pflicht und Akzeptanzwerten zu  Selbstentfaltungswerten.

Im Anschluss sprach die Moderatorin Prof. Dr. Christina Günther (WHU - Otto Beisheim School of Management) im Themengespräch zu "NEW WORK" mit Florian Lanzer (Venture Idea GmbH).

Petersberger Industriedialog 2018: (von links) Florian Lanzer (Venture Idea GmbH) und Prof. Dr. Christina Günther (WHU - Otto Beisheim School of Management) im Thesengespräch zu "NEW WORK", © Jo Hempel

Nach der Verleihung des Preises für wissenschaftliche Arbeiten der Stiftung Industrieforschung durch Jochen Kortmann, Kurator der Stiftung, stellte Ulrike Lüneburg (Siegwerk Druckfarben AG) Instrumente der Digitalisierung im Personalmanagement ihres Unternehmens vor.

  • Rolf A. Königs (AUNDE Achter & Ebels GmbH) berichtete über die Nachwuchsqualifizierung und die Textilakademie NRW in Mönchengladbach, die im August 2018 offiziell ihren Betrieb aufgenommen hat.
  • Felicia Ullrich (U-Form Verlag Solingen) stellte abschließend die Frage "Wer sind die und was wollen die eigentlich" - die Generation Z verstehen und gewinnen.

Downloads

Zu dieser Meldung existieren keine Downloads.

Ansprechpartner

Photo of Rainer  Neuerbourg

Tel.: 0228 2284-164
Fax.: 0228 2284-221