IHK lädt zum ersten Vorsorgetag ein

#GemeinsamUnternehmen Infoveranstaltung am 24. Oktober

26.09.2019

Vorsorge versus Versicherungen ist für viele - privat wie geschäftlich - ein Thema, dass immer wieder geschoben wird. "Damit beschäftige ich mich, wenn ich Zeit habe" oder "Die wollen mir doch nur etwas verkaufen", sind häufige Aussagen, um Entscheidungen auf später zu verschieben. Was ist aber, wenn ein Schaden eintritt und der Betrieb nicht weitergeführt werden kann? Dann ist es häufig zu spät, um die entsprechenden Vorkehrungen zu treffen.

Gemeinsam mit öffentlichen und privaten Akteuren informiert die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg am Donnerstag, 24. Oktober, 14 bis 18 Uhr, im Rahmen des 1. Vorsorgetages, mit welchen Absicherungen Selbstständige sich beschäftigen sollten. In den Räumen der IHK informieren zum Beispiel die gesetzliche Rentenversicherung über Berufs- und Arbeitsunfähigkeit, die Deutsche gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) über die Möglichkeit, dass auch Selbstständige sich versichern können. Wie eine Grundsicherung für Selbstständige aussehen kann, zeigt das Jobcenter Bonn auf.

Darüber hinaus werden weitere Themen wie die steuerliche Gestaltung und Absetzbarkeit der privaten Altersvorsorge, die Wahl der Krankenversicherung und relevante Sachversicherungen vorgestellt. Kleine Workshop-Runden sowie die Pausen bieten Raum für individuelle Fragen an die Experten. Anmeldung und weitere Informationen gibt auf www.ihk-bonn.de, Webcode @6492235.