NRW goes Innovation: Cyber Security made in Israel

#GemeinsamUnternehmen Unternehmerreise nach Israel

12.03.2020

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg richtet unter Leitung von NRW.International und in Kooperation mit dem Cyber Security Cluster Bonn e.V. eine Unternehmerreise "NRW goes Innovation: Israel - Cyber Security" aus. Im Rahmen der Reise nach Israel werden vom 27. Juni bis zum 2. Juli 2020 die Teilnehmer Fachsymposien besuchen, Unternehmen besichtigen, Kooperationsgespräche führen sowie an der internationalen Messe Cyber Week teilnehmen. Stationen sind Tel Aviv, Be'er Sheva und ggf. weitere für das Thema Cyber Security interessante Orte in Israel. "Damit wollen wir Beiträge zur Unterstützung der Netzwerkbildung und der Anbahnung von Geschäftskontakten zwischen Nordrhein-Westfalen und Israel leisten", sagt Dr. Hubertus Hille, Hauptgeschäftsführer der IHK Bonn/Rhein-Sieg.

Cyber Security spielt in der Fortentwicklung der Digitalisierung eine wichtige Rolle. In Israel wurde dies schon vor Jahren erkannt; daher baut man dort sehr bewusst und mit Hochdruck an einer digitalen Zukunft. Konsequent wird bei der sogenannten "Start-up-Nation Israel" in Bildung und Entwicklung von Cyber Security-Innovationen investiert. Dabei handelt es sich um ein konzertiertes Projekt, bei dem der Staat, Bildungseinrichtungen, Armee und Firmen aus aller Welt mit viel Geld und Einsatzwillen an einem Strang ziehen, um später gemeinsam davon zu profitieren. "Die Cyber Security Branche in Bonn und NRW ist zwischen Wirtschaft, Politik und Forschung ebenfalls eng miteinander verflochten und kann dennoch im Austausch mit den israelischen Organisationen ihr Auftreten sicherlich individuell als auch im Verbund weiter optimieren", so Hille. Die Unternehmensreise bietet nordrhein-westfälischen Unternehmen und Institutionen aus dem Bereich Cyber Security die außergewöhnliche Möglichkeit, das israelische Cyber Security-Ökosystem aus Unternehmen, Start-ups, Wissenschaft und Behörden kennenzulernen und individuelle Gespräche mit potenziellen Geschäfts- und Kooperationspartnern zu führen.

Besonderer Hinweis aufgrund der aktuellen Situation und der Ausbreitung des Coronavirus: Bei Absage der Reise wegen Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl oder aufgrund des Coronavirus gemäß der Empfehlung der zuständigen Behörden werden bezahlte Teilnehmerbeiträge erstattet. Darüber hinausgehende Ansprüche und der Ersatz von Schäden und Verlusten sind ausgeschlossen (AGB NRW.International GmbH 7.1, 7.2). Insbesondere Aufwendungen für Reisekosten (z.B. Flug, Hotel) können nicht erstattet werden. Daher empfehlen wir Ihnen, die Bedingungen Ihrer Reiserücktrittsversicherung (sofern vorhanden) bzgl. Ihrer Flug- , Zug- und Hotelbuchungen zu prüfen.

Nähere Informationen über den Reiseverlauf und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es unter: https://t1p.de/Israel2020-Cyber oder bei Armin Heider, E-Mail heider(at)bonn.ihk.de, und Heiko Oberlies, E-Mail oberlies(at)bonn.ihk.de.