Schubwerke

Innovatives Schubkastensystem für Pritschenwagen entwickelt

Die Schubkästen im Einsatz auf einer Baustelle

Das Start-up Schubwerke bietet jetzt ein innovatives Schubkastensystem für Pritschenwagen an. Das System kann im Handwerkerbereich für den Transport von Werkzeug und Ladung genutzt werden. Innerhalb von 15 Minuten wird daraus ein vollausgestatteter Camper. Die Idee stammt von Bernd Dettinger, der im März 2019 gemeinsam mit Julian Körver Schubwerke gegründet hat.

Angefangen hat alles mit dem Wunsch nach einem unkomplizierten Kurzurlaub. Bernd ist Tischlermeister und seit 15 Jahren selbstständig. Im Berufsalltag transportiert er sein Werkzeug mit dem Schubkastensystem auf der Ladefläche seines Pritschenwagens. Für ein paar Wochenendtrips wollte er sich jedoch kein teures Wohnmobil anschaffen, was sonst nur rumsteht. Also Matratze auf die Ladefläche geworfen und Urlaub gemacht. Und schon war die Idee für Schubwerke geboren.

Das ursprüngliche System hat er mehrfach überarbeitet und so eine perfekte Doppelnutzung der Ladefläche eines Pritschenwagens ermöglicht. Die verschiedenen abschließbaren Schubkästen bieten optimalen Stauraum für Werkzeug, Kleinteile wie Kartuschen oder Beschläge. In einem langen Schacht in der Mitte ist Platz für Wasserwaage, Deckenstützen und Co. Oder eben für Sonnenschirm, Surfmast und Wanderstöcke. Die Schubkästen lassen sich mit zwei Handgriffen herausnehmen und durch die Campingversionen ersetzen. Dort ist dann Platz für Kaffeemaschine, Campingkocher, Schneidebrett und Besteck. Das Vorzelt wird mittels selbstentworfener Adapter angebracht und bietet Schutz vor Wind und Wetter. Natürlich kann auch auf der Baustelle darunter gearbeitet werden.

Mit dem einfachen Baukastenprinzip lassen sich die Schubkästen individuell kombinieren. Komplettpaket "Herbert" kombiniert beide Nutzungsmöglichkeiten, während Paket "Carsten" die Campingvariante und "Hans" die Handwerkervariante abdeckt. Alle Produkte und Preise stehen auf der Homepage. "Natürlich gibt es schon zahlreiche Ausbaufirmen für Kastenwagen und Busse. Für Pritschenwagen haben wir aber niemanden gefunden, deswegen nennen wir uns auch scherzhaft Weltmarktführer in unserer kleinen Nische", erklärt Bernd mit einem Augenzwinkern. Die Zielgruppe besteht vorrangig aus Handwerksbetrieben und Selbstständigen, die bereits eine Pritsche haben. Und die für ihren Berufsalltag ein optimales Ordnungssystem suchen oder aus dem Alltag ausbrechen wollen und von unkomplizierten Urlaubstagen auf ihrer Pritsche träumen.

Schubwerke sitzt in Hennef und wurde von Bernd Dettinger, 53, und Julian Körver, 26, gegründet. Beide arbeiten während ihrer Freizeit an Schubwerke.

Zurück