Kreissparkasse Köln

Nachwuchs startet durch: 127 neue Azubis begrüßt

09.09.2019

Gruppenbild der 127 neuen Auszubildenden mit ihren Ausbildern vor der Hauptstelle der Kreissparkasse Köln am Kölner Neumarkt

127 neue Auszubildende im Alter zwischen 16 und 25 Jahren sind am 2. September 2019 bei der Kreissparkasse Köln ins Berufsleben gestartet. Das sind erfreuliche 12 junge Menschen mehr als im Jahr 2018. Damit beschäftigt die Kreissparkasse Köln nun insgesamt 319 Auszubildende. Der Anteil der Frauen beträgt 53 Prozent.

Ausbildungsleiter Thomas Hockenbrink mit seinem Team empfing die Auszubildenden an ihrem ersten Tag in der Hauptstelle am Neumarkt. Alexander Wüerst, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Köln, begrüßte die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und beglückwünschte sie zur Wahl eines lebendigen und spannenden Berufs mit vielfältigen Zukunftsperspektiven.

„Ich wünsche Ihnen allen, dass Sie stets mit viel Freude Ihrem Beruf nachgehen. Denn wer Begeisterung in seinem Job hat, ist leistungsfähiger und damit auf Dauer auch erfolgreicher. Besonders wichtig ist diese Freude im Umgang mit unseren Kunden, die für uns stets im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen“, so Wüerst.

Die angehenden Bankkaufleute können sich auf eine anspruchsvolle wie auch abwechslungsreiche Ausbildung in drei verschiedenen Ausbildungsrichtungen mit vielfältigen Zukunftsperspektiven freuen:

Die klassische Ausbildung zum Bankkaufmann mit zweieinhalb und drei Jahren haben 99 Abiturienten und 9 Realschüler gewählt. 14 besonders leistungsstarke Realschüler haben sich für einen dualen Ausbildungsweg entschieden: Parallel zu ihrer Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Kreissparkasse Köln erwerben die Auszubildenden ihre Fachhochschulreife.

Darüber hinaus eröffnet sich fünf Abiturienten die Möglichkeit, die Ausbildung ab dem Sommersemester 2020 mit einem Bachelor- Studium zu kombinieren. Zur Wahl stehen dann die geförderten Studiengänge Finance, Corporate Banking, Business Administration und Betriebswirtschaft an Fachhochschulen, Gesamthochschulen und Universitäten in der Region.

Die Zahl der neuen 127 Auszubildenden verteilt sich auf die Region wie folgt: Rhein-Erft-Kreis (43), Rhein-Sieg-Kreis (44), Rheinisch-Bergischer Kreis (20), Oberbergischer Kreis (12) und Köln (8). 

Für das kommende Ausbildungsjahr, das am 1. September 2020 beginnt, sind noch Ausbildungsstellen zu vergeben.

 

Zurück