platform3l GmbH

Neue Lernformen für Ghana schaffen Perspektive

Quizzen fürs Hotel: Vertragsunterschrift Frau Awotwi, Villa Monicello und Frau Riedmann de Trinidad, platform3l GmbH

Im Juli 2019 konnte die platform3l GmbH in Ghana einen Vertrag über den Einsatz ihrer Lernplattform mit dem Boutique Hotel Villa Monticello abschließen. Die Quiz - Lernplattform des Bonner Education Technology Unternehmens wird heute bereits erfolgreich im Hotelsektor in Deutschland eingesetzt.

„Wir wollen die Qualität in Prozessabläufen und Kundenservice verbessern“, so Laurie Awotwi, Managing Director des als bestes Hotel Ghanas ausgezeichnetem Boutique Hotel Villa Monticello. Gabriele Riedmann de Trinidad, Geschäftsführerin der platform3l GmbH: „Wir freuen uns, dass wir Laurie Awotwi als Distributorin für die Hotelbranche in Ghana und Afrika gewinnen konnten. Sie wird unsere in Quizform präsentierten IHK-Ausbildungsinhalte durch eigene relevante Inhalte für den afrikanischen Markt erweitern, um die Tourismus Branche anzukurbeln und dort qualifizierte Arbeitsplätze zu schaffen.“

Eine große Hotelgruppe in Deutschland setzt die Quiz – Lernplattform bereits ein. Innerhalb von zwei Jahren wurden bereits drei Millionen Lernfragen, die einfach und individuell erstellt werden können, im Quiz gespielt. So konnte Prozessqualität, Kundenservice und Onboarding neuer Mitarbeiter gesichert werden. Lernen ist mit dem Micolearning Ansatz (Lernen in kleinen Häppchen), der auch auf dem Handy einsetzbaren Plattform, einfach in den Arbeitsalltag zu integrieren.

Der Kontakt zu dem ghanaischen Unternehmen und Laurie Awotwi kam auf der durch Gerhard Weber, Ez-Scout bei der IHK Bonn/Rhein-Sieg, betreuten Unternehmerreise im Februar 2019 zustande. Awotwi war es sofort klar, dass die mobile Lernplattform für Ghanas Jugend (60% der Bevölkerung ist unter 25 Jahren alt) eine gute Möglichkeit zur Ausbildung bietet, denn die meisten haben Handys.

Als einer von 4 Bildungsanbietern begleitete platform3l eine Delegationsreise des Bundesministeriums für Bildung und Forschung mit Ministerin Anja Karliczek nach Ghana. Aufgrund der bei dieser Reise entstandenen Kontakte zum ghanaischen Bildungsministerium startet das Unternehmen nun ein erstes gemeinnütziges Projekt „Africa 4.0“. Durch ein Stipendium des Social Impact Lab Bonn unterstützt, möchten das Unternehmen eine skalierbare Blaupause schaffen, wie man mit Hilfe der digitalen Lernplattform herkömmliche Bildungswege überspringen kann und eventuell so junge Menschen schneller in die Beschäftigung führt.

Zurück