Der Thünker

Nachfrage nach Tagesbüros 2019 weiter gestiegen

19.02.2020

Blick auf das artquadrat neben der Bundeskunsthalle. Hier hat das Business Center DER THÜNKER seinen Sitz.

Kleine Büroflächen und professionell ausgestattete Besprechungsräume sind in Bonn weiterhin begehrt: Die Nachfrage nach so genannten Tagesbüros ist beim Business Center DER THÜNKER im Jahr 2019 weiter gestiegen. Ab sofort werden daher zwei weitere Räume als Tagesbüros und Besprechungsräume angeboten. Sie können kurzfristig und tageweise – bei Bedarf auch für halbe Tage – gemietet werden.

Im vergangenen Jahr haben vor allem Personalberater und Headhunter, Consultant-Firmen sowie Finanzberater und Steuerberater das Angebot genutzt. "Hier haben zum Beispiel vertrauliche Personal- und Bewerbungsgespräche stattgefunden", erläutert Inhaber Wilfried Thünker in seiner Jahresbilanz. Unternehmer, Gesellschafter, aber auch Privatpersonen haben in den Räumen von DER THÜNKER ihre Finanzberater und Vermögensverwalter getroffen. "Der Zugang ist auf Wunsch inkognito direkt von unserer Tiefgarage möglich", so Thünker. "Viele Kunden von Finanzberatern oder hochrangige Bewerber bei der Personalvermittlung wissen das zu schätzen."

Im vergangenen Jahr stieg nicht nur die Nachfrage nach Tagesbüros. Auch das Angebot einer Geschäftsadresse (Shared Office) war stärker gefragt. In diesem Fall nutzen Firmen und Verbände nicht immer die Büros des Business Centers im artquadrat und haben oft auch keine eigenen Geschäftsräume, sie machen sich aber die repräsentative Adresse direkt am Museumsplatz neben der Bundeskunsthalle zu eigen. Kleinere Firmen und Start-ups, aber auch Dax-Konzerne oder ihre Tochtergesellschaften nutzen diese Möglichkeit. Ebenso stieg die Nachfrage von Unternehmen, die wegen des Brexits ihren Sitz von Großbritannien – insbesondere von London – nach Deutschland verlegt haben.

Zurück