Unterrichtung im Bewachungsgewerbe (40 Stunden)

Inhalt

Die Ausübung des Bewachungsgewerbes ist erlaubnispflichtig. Voraussetzung dafür ist unter anderem, dass die in dem Unternehmen tätigen Personen durch eine Bescheinigung einer Industrie- und Handelskammer nachweisen, dass sie über die für die Ausübung des Gewerbes notwendigen rechtlichen Vorschriften unterrichtet worden und mit ihnen vertraut sind. Dies gilt sowohl für Inhaber, gesetzliche Vertreter oder Betriebsleiter von Bewachungsunternehmen als auch für die darin beschäftigten Personen.

Wegen der begrenzten Plätze werden die Anmeldungen nach Eingang berücksichtigt.

1575270000, 1575561600Unterrichtung im Bewachungsgewerbe (40 Stunden)IHK Bonn/Rhein-Sieg