Informationen zur Praxis

Unter "Informationen zur Praxis" informieren wir Sie über Gesetzesvorhaben, neue gesetzliche Regelungen und Veranstaltungen der IHK Bonn Rhein-Sieg aus dem Bereich Steuern.

 

BFH entscheidet: Unbelegte Brötchen mit einem Heißgetränk sind kein Frühstück im lohnsteuerlichen Sinne

 

BMF-Schreiben zur Anwendung des § 3 Nr. 15 EStG (Steuerfreiheit von kostenlosen Jobtickets) veröffentlicht
Mit Schreiben vom 15. August 2019 hat das BMF ein Schreiben zur Neuregelung der Steuerbefreiung nach § 3 Nr. 15 EStG zum 1. Januar 2019 veröffentlicht. Mit der Regelung wurde die Steuerbefreiung für die kostenlose oder verbilligte Überlassung durch den Arbeitgeber von Tickets für den Personennah- und öffentlichen Linienverkehr an Arbeitnehmer zur Nutzung für Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte wieder eingeführt. Das BMF-Schreiben steht hier zum Download bereit.
Quelle: DIHK, Berlin

IHK-Resolution zur Reform der Grundsteuer B
Am 25. Juni 2019 verabschiedete die IHK-Vollversammlung eine Resolution zur Reform der Grundsteuer B. Die Unternehmerinnen und Unternehmer der IHK Bonn/Rhein-Sieg fordern eine rechtlich sichere, unbürokratische und aufkommensneutrale Lösung und sprechen sich deshalb für das sogenannte „wertunabhängige Modell“ aus. Danach werden ausschließlich die Grundstücksfläche, die Gebäudefläche und die Art der Gebäude mit unterschiedlichen Faktoren bewertet. Die notwendigen Daten können unbürokratisch und sachlich gesichert bei bei dem Liegenschaftskatasterinformationssystem abgerufen werden. Die Resolution der Vollversammlung der IHK Bonn/Rhein-Sieg können Sie hier vollständig einsehen.

 

Neufassung der Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff

Barkassen: BMF avisiert Nichtaufgriffsregelung bis September 2020

BMF-Schreiben zur Kassen-Nachschau veröffentlich

 

BMF-Schreiben zur steuerlichen Behandlung von Zuschüssen zu Mahlzeiten
Das BMF hat mit Schreiben vom 18. Januar 2019 Grundsätze zur Anwendung des Sachbezugswertes bei Zuschüssen des Arbeitgebers veröffentlicht. Das Schreiben steht als Download zur erfügung.

Steuerliche Behandlung von Reisekosten und Reisekostenvergütungen bei betrieblich und beruflich veranlassten Auslandsreisen ab 1. Januar 2019
Mit Schreiben vom 28. November 2018 hat das BMF die Auslandspauschalen für Auswärtstätigkeiten außerhalb von Deutschland bekannt gegeben. Änderungen zum Vorjahr werden im Fettdruck hervorgehoben.
Quelle: DIHK, Berlin

Lohnsteuerliche Behandlung von unentgeltlichen oder verbilligten Mahlzeiten der Arbeitnehmer ab Kalenderjahr 2019
Das BMF hat mit Schreiben vom 16.11.2018 die lohnsteuerliche Behandlung von unentgeltlichen oder verbilligten Mahlzeiten der Arbeitnehmer ab Kalenderjahr 2019 bekannt gegeben. Die Sachbezugswerte ab Kalenderjahr 2019 betragen für ein Mittag- oder Abendessen 3,30 Euro und für ein Frühstück 1,77 Euro.
Mahlzeiten, die arbeitstäglich unentgeltlich oder verbilligt an die Arbeitnehmer abgegeben werden, sind mit dem anteiligen amtlichen Sachbezugswert nach der Verordnung über die sozialversicherungsrechtliche Beurteilung von Zuwendungen des Arbeitgebers als Arbeitsentgelt (Sozialversicherungsentgeltverordnung - SvEV) zu bewerten. Dies gilt nach § 8 Absatz 2 Satz 8 EStG auch für Mahlzeiten, die dem Arbeitnehmer während einer beruflich veranlassten Auswärtstätigkeit oder im Rahmen einer doppelten Haushaltsführung vom Arbeitgeber oder auf dessen Veranlassung von einem Dritten zur Verfügung gestellt werden, wenn der Preis der Mahlzeit 60 Euro nicht übersteigt.
Quelle: DIHK, Berlin