BMF veröffentlicht Umsatzsteuer-Vordrucke 2020

Das BMF hat mit zwei separaten Schreiben vom 17. Dezember 2019 Vordruckmuster für Umsatzsteuer-Meldungen veröffentlicht. Das betrifft einerseits die Muster der Vordrucke im Umsatzsteuer-Voranmeldungs- und Vorauszahlungsverfahren für die Voranmeldungszeiträume ab Januar 2020 und andererseits die Vordruckmuster für die Umsatzsteuererklärung 2020.

Bezüglich des USt-Voranmeldungs- und Vorauszahlungsverfahrens wurde das Vordruckmuster USt 1 E neu bekannt gegeben. Das neue Muster ersetzt das entsprechende Muster des BMF-Schreibens vom 30. September 2019. Die Vordruckmuster USt 1 A und USt 1 H des September-Schreibens bleiben unverändert bestehen.

Für die Abgabe der Umsatzsteuererklärung 2020 wurden folgende Vordruckmuster eingeführt:

- USt 2 A    Umsatzsteuererklärung 2020
- Anlage UN zur Umsatzsteuererklärung 2020
- Anlage FV zur Umsatzsteuererklärung 2020
- USt 2 E    Anleitung zur Umsatzsteuererklärung 2020

Dabei werden jeweils u. a. Änderungen durch das sog. JStG 2019 sowie das BEG III nachvollzogen.

Hinsichtlich der durch das BEG III von 17.000 Euro auf 22.000 Euro angehobenen Kleinunternehmergrenze (§ 19 UStG) führt das BMF aus:

Wenn der Umsatz (zuzüglich Steuer) im Jahr 2019 nicht mehr als 22.000 Euro betragen hat, der Unternehmer zu Beginn des Jahres 2020 nicht von einer Überschreitung der Betragsgrenze von 50.000 Euro im Jahr 2020 ausgegangen ist und auf die Anwendung des § 19 Abs. 1 UStG auch nicht verzichtet hat, hat er im Vordruckmuster USt 2 A die Zeilen 33 und 34 (Kennzahl – Kz -  238 und 239) auszufüllen.

Weitere Einzelheiten für die Anwendung der neuen Vordruckmuster enthalten die beiden BMF-Schreiben.

Quelle: DIHK, Berlin