Corona Aktuell - mehr auf   Facebook und   Twitter

Hotline der IHK zur Hilfestellung bei den Soforthilfen des Landes und des Bundes

Telefonische Beratung unter 0228 2284 228

Viele, insbesondere kleine Unternehmen warten händeringend auf die Soforthilfen des Landes Nordrhein-Westfalen und des Bundes. Seit Freitag, 27. März, ist es soweit. Die Soforthilfen können ausschließlich online unter www.wirtschaft.nrw/corona elektronisch beantragt werden. Die Hotline der IHK Bonn/Rhein-Sieg ist unter 0228 2284 228 zu erreichen.

IHKs verschieben Azubi-Prüfungen im April und Mai

Termine sollen im Juni nachgeholt werden

Die IHKs verschieben die für April und Mai geplanten schriftlichen Azubi-Abschlussprüfungen in den Sommer 2020. Bis einschließlich Mai finden auch keine IHK-Weiterbildungsprüfungen statt. Diese werden zwischen Juni und August nachgeholt. Die schriftlichen IHK-Ausbildungsprüfungen werden nach jetzigem Stand in der Zeit vom 16. bis zum 19. Juni 2020 nachgeholt. Die industriell-technischen Prüfungen sollen demnach am 16. und 17. Juni 2020 und die kaufmännischen am 18. und 19. Juni 2020 stattfinden. Prüfungsteilnehmer, die im Frühjahr 2020 für die Abschlussprüfung Teil 1 angemeldet waren, können ihre Prüfung im Herbst 2020 nachholen.

NRW-Soforthilfe 2020 startet Freitag

Rein digitales Antragsverfahren einfach und unbürokratisch gestaltet

Mit beispiellosen Soforthilfen unterstützen Bund und Land in der Corona-Krise kleine und mittlere Unternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen sowie Solo-Selbstständige, Freiberufler und Gründer. Das Soforthilfeprogramm Corona des Bundes sieht für Kleinunternehmen direkte Zuschüsse in Höhe von 9.000 Euro bzw. 15.000 Euro vor. Die Landesregierung stockt das Programm noch einmal auf und unterstützt über die NRW-Soforthilfe 2020 Unternehmen mit 10 bis 50 Beschäftigten mit 25.000 Euro.

Merkblatt und Grafik zu Hilfen in der Coronakrise

Ständige Aktualisierung

Mit einem Merkblatt und einer dazugehörigen Grafik fasst die IHK Hilfen für Unternehmen in der Coronakrise zusammen. Es wird laufend aktualisiert etwa durch die neuen Soforthilfen von Bund und Land.

Neue Verordnung des Landes NRW

Informationen zum Kontaktverbot, zu Regelungen für Einzelhandel und Gastronomie

Die am 22. März erlassene Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (CoronaSchVO) des Landes Nordrhein-Westfalen mit Bestimmungen für den Handel und Restaurants sowie dem Kontaktverbot finden Sie hier.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter

Informationen zu Corona auf unseren sozialen Medien

Folgen Sie uns auf https://twitter.com/IHK_Bonn und https://www.facebook.com/IHK.Bonn/

Hier stellen wir aktuelle Informationen für Unternehmen in der #Coronakrise ein.

Eingeschränkte telefonische Erreichbarkeit

Das Service-Center der IHK ist krankheitsbedingt leider nur eingeschränkt zu erreichen. Wir bitten um Ihr Verständnis. Nutzen Sie bitte auch E-Mail (info(at)bonn.ihk.de) oder die Durchwahlnummern der Mitarbeitenden.

IHK schließt für Besucher

Wichtige Hinweise zum Thema „Coronavirus“

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen rund um das Coronavirus, der Empfehlung der Bundesregierung und des Erlasses der NRW-Landesregierung schließt die Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg bis auf Weiteres für externe Besucher und den Publikumsverkehr. Die telefonische Erreichbarkeit ist weiterhin gewährleistet.

Bescheinigungen von Außenwirtschaftsdokumenten werden wie folgt bearbeitet:

  • Bitte werfen Sie die Dokumente in den Briefkasten vor dem Haupteingang.
  • Die Dokumente werden am selben Tag bearbeitet und Ihnen per Post zugesandt.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch (0228/2284-100) zur Verfügung.

Wir bitten um Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund.

Bundestag stimmt für Änderungen beim Kurzarbeitergeld

Gesetzentwurf vom 13. März

Der Bundestag hat am Freitag, 13. März 2020, einstimmig einen Gesetzentwurf von CDU/CSU und SPD zur befristeten krisenbedingten Verbesserung der Regelungen für das Kurzarbeitergeld (19/17893) angenommen. Mehr Informationen gibt es hier: