Marktplatz Gute Geschäfte

Der Marktplatz Gute Geschäfte stammt aus den Niederlanden und ist in Deutschland durch eine Initiative der Bertelsmann Stiftung bekannt geworden (http://www.gute-geschaefte.org). Unternehmen unterstützen Vereine oder gemeinnützige Organisationen durch Dienstleistungen, persönlichen Einsatz, logistische Hilfe oder durch Kooperationen bei einer öffentlichen Marktplatz-Veranstaltung. Wie auf einem Markt handeln die Akteure Kooperationsprojekte aus, so dass Angebot und Nachfrage überein gebracht werden.

Der 1. Marktplatz Gute Geschäfte Bonn/Rhein-Sieg (http://www.gute-geschaefte-bonn.de) hat am Freitag, 14. Oktober 2011, im Museum Koenig in Bonn stattgefunden. Eine Gruppe von rund 20 Ehrenamtlern organisierte und führte diese Veranstaltung erfolgreich durch. 35 Organisationen und 30 Unternehmen schlossen in einer Stunde 60 Projekte ab. Weitere Marktplätze fanden 2012 im Kameha Grand Bonn und seit 2013 jährlich im Alten Rathaus Bonn statt.

Nähere Informationen zum Marktplatz gibt es bei Michael Pieck, Telefon 0228/2284-130, E-Mail pieck(at)bonn.ihk.de.


Video vom 9. Marktplatz am 20. September 2019 im Alten Rathaus in Bonn: