philwiener GmbH

Umweltprojekt "Grüne Linie" ausgezeichnet

Philipp Wiener

Die Meckenheimer Agentur "philwiener Kreativstudio" hat gemeinsam mit ihrem Kunden, dem Bonner "Bestattungshaus Hebenstreit & Kentrup" das Umweltprojekt "Grüne Linie" entwickelt, das jüngst vom "Bundesministerium für Umwelt" und dem "Naturschutzbund Deutschland" mit dem Sonderpreis des Wettbewerbs "Die Lieferkette lebt" ausgezeichnet worden ist.

Das Projekt "Grüne Linie" befasst sich mit ökologisch nachhaltigen Bestattungen, ganz nach der Devise: "Der letzte Fußabdruck kann auch grün sein". Dabei reichen die Maßnahmen nicht nur bis zur eigenen Eingangstür sondern greifen über die gesamte Lieferkette hinweg. Es ist schon mit einem kleinen Augenzwinkern zu betrachten, wenn ein Projekt eines Bestattungsunternehmens mit dem Sonderpreis für "Die Lieferkette lebt" ausgezeichnet wird. Dieser scheinbare Gegensatz wurde von Philipp Wiener mit seinem Kreativstudio genutzt und ins Gegenteil verkehrt, denn schließlich ist der Tod ein Teil des Lebens. So wurde das Projekt vermarktet, indem der natürliche biologische Kreislauf zum Vorbild genommen wurde. Die Gestaltung folgt dabei einer grünen (Lebens-)Linie und das gesamte Konzept wird per Storytelling zum Leben erweckt.

Bereits mit dem erfolgreichen Gewinn des "European Funeral Innovation Award 2017" wurde die Presse auch international auf das Projekt aufmerksam. Eine Ausweitung der "Grünen Linie" für weitere Bestattungsunternehmen hat bereits begonnen, regional und deutschlandweit konnten bereits neue Partner gewonnen werden.

Zurück