wort-wahl

Neues Angebot: Simultandolmetschen von Videokonferenzen und Online-Events

13.07.2020

Videokonferenzen können auch mit Simultanübersetzung durchgeführt werden.

Mit Beginn der Coronakrise wurden die meisten Präsenzveranstaltungen abgesagt. Viele Tagungen und Besprechungen finden derzeit online statt. Damit diese auch weiterhin mehrsprachig erfolgen können, hat die Dolmetschagentur wort-wahl ihr Angebot erweitert und bietet seit März 2020 Simultanübersetzungen für Videokonferenzen und andere Online-Veranstaltungen an.

"Aufsichtsratssitzungen, interne Schulungen oder Tagungen können zumeist nicht einfach auf unbestimmte Zeit verschoben werden", weiß Karin Rademacher, Konferenzdolmetscherin und Geschäftsführerin von wort-wahl, aus Gesprächen mit Veranstaltern. "Videokonferenzen sind eine gute Alternative. Etwa ein Drittel dieser Online-Events findet derzeit mit Hilfe des Ferndolmetschens statt, so dass die Simultanübersetzung in eine oder mehrere Sprachen gewährleistet ist", erläutert sie weiter.

Die Technologie macht's möglich

Dank des technologischen Fortschritts können Videokonferenzen heute problemlos von professionellen Konferenzdolmetschern gedolmetscht werden. Mit unterschiedlichen Videokonferenzplattformen, komplett online oder unter Zuschaltung von Videoteilnehmern zu einem Live-Event. Die Optionen sind zahlreich. Die Dolmetscher arbeiten bei dieser Art von Dolmetscheinsätzen in spezialisierten Technikstudios, den Remote Hubs, und schalten sich auf die Konferenz auf. Die Teilnehmenden hören die Simultanübersetzung in der Sprache ihrer Wahl.

Viele Unternehmen sehen Bedarf, ein Online-Event dolmetschen zulassen und informieren sich über den Ablauf des sogenannten Remote Interpreting. Sei es weil eine konkrete Videokonferenz ansteht oder um für eine mögliche zweite Pandemiewelle gewappnet zu sein und einen "Plan B" im Hinterkopf zu haben, sollten Präsenzveranstaltungen zu einem späteren Zeitpunkt weiterhin nicht möglich sein.

Zurück