Fachkräfte aus dem Ausland

ZAV

Im Netzwerk der Bundesagentur für Arbeit (BA) ist die Zentrale Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) vor allem für die Zuwanderung von Fachkräften aus dem Ausland und für die Vermittlung besonderer Berufsgruppen verantwortlich.

ZAV - Zentrale Auslands- und Fachvermittlung

Blue Card

Die Blaue Karte EU ist ein Aufenthaltstitel für Hochschulabsolventinnen und -absolventen, mit dem die dauerhafte Zuwanderung von Hochqualifizierten aus dem Nicht-EU-Ausland nach Deutschland erleichtert und gefördert werden soll.

Blue Card

Jobbörse „Make it in Germany”

Das Portal der Bundesregierung für Fachkräfte aus dem Ausland zeigt Wege zur Rekrutierung, Einreise, Integration und Unterstützungsmöglichkeiten auf.

"Make it in Germany"

In der Jobbörse können Unternehmen ihre Stelleangebote einstellen und dadurch mit Bewerbern aus dem Ausland rechnen.

Jobbörse "Make it in Germany"

Westbalkan-Regelung

Die Westbalkanregelung eröffnet Staatsangehörigen von Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kosovo, Republik Nordmazedonien, Montenegro und Serbien für jede Beschäftigung einen Zugang zum Arbeitsmarkt in Deutschland. Die Regelung war zunächst für die Jahre von 2016 bis Ende 2020 befristet. Aufgrund der hohen Nachfrage von Arbeitgebern in Deutschland nach Arbeitskräften aus diesen Staaten wurde die Regelung bis zum 31. Dezember 2023 verlängert.

Westbalkan-Regelung

Verschiedene Programme der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit

Faire und nachhaltige Gewinnung von Auszubildenden und Fachkräften aus Nordafrika für Deutschland

THAMM ist ein Pilotprojekt, welches die faire und nachhaltige Gewinnung von Auszubildenden und Fachkräften aus den drei nordafrikanischen Ländern Ägypten, Marokko und Tunesien zum Ziel hat. Das Projekt THAMM besteht seit 2019 und hat bereits eine erste Gruppe an Auszubildenden aus dem Hotellerie- und Gaststättengewerbe an deutsche Arbeitgeber*innen vermittelt. Das Projekt wird im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) durchgeführt und durch die Europäische Union kofinanziert.

THAMM

Partnerschaftliche Ansätze für entwicklungsorientierte Ausbildungs- und Arbeitsmigration (PAM)

Das Vorhaben arbeitet länderübergreifend, um die Qualität der beruflichen Bildung zu unterstützen und die Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen in Deutschland zu verbessern. Es fördert und erprobt Modelle für Ausbildungs- und Arbeitsmobilität von Auszubildenden und Fachkräften. Zu diesem Zweck arbeitet das Vorhaben mit Unternehmen, Behörden, Bildungspartnern und der Zivilgesellschaft im Partnerland sowie in Deutschland zusammen. Zudem bereitet es Ausbildungs- oder Arbeitsmigration nach Deutschland vor.

PAM

Fachkräftegewinnung über Auslandshandelskammern

Die Auslandshandelskammern unterstützen Unternehmen bei der Suche nach geeigneten Kandidaten für Ihre Niederlassung im Ausland. Wenn sich Unternehmen beim Eintritt in einen neuen Markt langfristig erfolgreich positionieren möchten, benötigen sie dazu vor allem ein Team aus qualifizierten Mitarbeitern.

Die AHKs können Sie dabei unterstützen, geeignetes zweisprachiges (Deutsch / Landessprache) Personal für Ihre Firma im Ausland zu finden.

Fachkräftegewinnung über AHK's