Förderung / Entwicklungszusammenarbeit

Förder- und Finanzierungswegweiser Internationalisierung

Broschüre zur Themenreihe EU-Förderung konkret 

Unternehmer, die neue Absatzmärkte im Ausland erschließen möchten, stehen oft vor einigen Herausforderungen. Die gezielte und vorausschauende Planung eines Internationalisierungsprozesses hat in der aktuellen, weltweiten Krisensituation eine noch größere Bedeutung gewonnen, als ihr ohnehin bereits zukam. Trotz der Einschränkungen ist es notwendig, internationale Kontakte weiterhin zu pflegen – in der momentanen Situation überwiegend digital und virtuell. Die vorliegende Publikation will Sie auf dem Weg ins Auslandsgeschäft begleiten. Sie erhalten einen Einblick in die wichtigsten Phasen von Internationalisierungsprozessen. Sie erfahren, welche öffentlichen Förder- und Finanzierungsprodukte Sie in jeder Phase nutzen können. Zudem erhalten Sie Informationen zu aktuellen Beratungs- und Unterstützungsleistungen. Ebenso können Sie den Kontakt zu den angegebenen Institutionen und Beratungsstellen suchen. Das PDF-Dokument ist rechts im Download-Bereich abrufbar.

 

Außenwirtschaftsförderung auf einen Blick

Das Merkblatt Außenwirtschaftsförderung auf einen Blick bietet eine Beschreibung der wichtigsten Fördermaßnahmen für Exporte, Messebeteiligungen und Auslandsinvestitionen. Das PDF-Dokument ist rechts im Download-Bereich abrufbar.

 

Bund und Länder

Außerdem bietet die Förderdatenbank des Bundes unter www.foerderdatenbank.de detaillierte Informationen über Landes-, Bundes- und EU-Förderprogramme dar. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BmWi) bietet eine Förderungsbroschüre an. In dieser Publikation wird über Hilfen für Investitionen und Innovationen im In- und Ausland  informiert.

Über das Portal "AGA" informiert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) über die staatlichen Exportgarantien, Garantien Investitionsschutz und die sog. ungebundenen Finanzkredite (UFK) zur Rohstoffsicherung.  http://www.agaportal.de/

Das Land NRW bietet eine Kleingruppenförderprogramm für Auslandsmessen an. Nordrhein-westfälische Unternehmen können so Tuchfühlung mit einem neuen Markt im Ausland aufnehmen – zu günstigen Konditionen. Koordiniert werden das Messeprogramm und die Unternehmerreisen von NRW.International. Programminformationen:  http://www.kgf.nrw-international.de

 

Förderung International / Entwicklungszusammenarbeit

Bei der IHK Bonn/Rhein-Sieg ging am 1. Juni 2013 der NRW-weit erste EZ-Scout einer IHK an den Start. Gerhard Weber sorgt nun bei der IHK dafür, dass insbesondere mittelständische Unternehmen den Einstieg in neue Märkte in Entwicklungs-, Schwellen- und Transformationsländern finden. Herr Weber steht den regionalen Unternehmen als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung. Sein Beratungsangebot umfasst unter anderem unternehmensorientierte Förderinstrumente und -möglichkeiten, welche auf folgender Seite näher erläutert werden: EZ-Scout

 

EU-Förderung für die Kultur- und Kreativwirtschaft


Die EU-Förderperiode 2014 bis 2020 ist angelaufen und eröffnet auch für die Kultur- und Kreativwirtschaft in Nordrhein-Westfalen viele neue und interessante Beteiligungsmöglichkeiten an Aktionsprogrammen der Europäischen Union (EU). Das neue EU-Programm KREATIVES EUROPA unterstützt in dem Programmteil KULTUR vielfältige länderübergreifende Kultur- und Kunstprojekte mit dem Ziel, die europäische Verbreitung kultureller und kreative Werke sowie den internationalen Austausch von Künstlern und Kulturschaffenden zu stärken. Der mit EU-Mitteln kofinanzierte Förderwettbewerb „CreateMedia.NRW“ bezuschusst Projekte, die die Entwicklung innovativer, nachhaltiger und marktfähiger Produkte und Technologien der Kreativwirtschaft zum Ziel haben.

Publikation