Grundsatzpapier Nachhaltigkeit: Klimawandel und Kreiskaufwirtschaft

Globale, europäische und nationale Entwicklungen im Bereich Klimawandel und Kreislaufwirtschaft werden Unternehmen in den kommenden Jahren beschäftigen. Viele Unternehmen haben bereits den Weg Richtung Nachhaltigkeit eingeschlagen. Einigen Unternehmen fällt diese Umstellung leicht, einige haben Nachhaltigkeit für sich als Geschäftsmodell etabliert, für andere hingegen ist diese Umstellung eine große strukturelle und finanzielle Herausforderung. Das „Grundsatzpapier Nachhaltigkeit: Klimawandel und Kreislaufwirtschaft“ soll das Verständnis der IHK zum Thema Nachhaltigkeit darlegen und die Problematik für die Schwerpunkte Klimawandel und zirkuläres Wirtschaften aufzeigen. Es soll außerdem Kurzinfos zu bestehenden und geplanten gesetzlichen Regelungen auf den unterschiedlichen politischen Ebenen liefern und politische Positionen und Forderungen der IHK Bonn/Rhein-Sieg im Sinne ihrer Mitgliedsunternehmen definieren.

Im Laufe des Verfahrens zur Positionierung werden die zuständigen Gremien der IHK eingebunden. Die digitale Meinungsbildung ist ein Schritt innerhalb dieses Verfahrens zur Beteiligung der IHK-Mitgliedsunternehmen. Unter anderem unter Berücksichtigung des Beteiligungsverfahren beschließt am Ende des Prozesses die gewählte Vollversammlung der IHK die Positionierung, die dann von der IHK im Interesse der Unternehmen vertreten wird.

Wir bitten Sie um Ihre Beteiligung und Meinung zu diesem Entwurf bis zum 17. Juni 2022.

Umfrage Grundsatzpapier Nachhaltigkeit: Klimawandel und Kreislaufwirtschaft

Vorname *

Nachname *

Firma *

E-Mail *


Entsprechen die Postitionen im Grundsatzpapier Nachhaltigkeit: Klimawandel und Kreislaufwirtschaft der Meinung Ihres Unternehmens? *


Haben Sie aus Sicht Ihres Unternehmens noch Anmerkungen zu dem vorliegenden Entwurf des Grundsatzpapieres Nachhaltigkeit? Bitte nutzen Sie das untenstehende Textfeld und benennen Sie die Position, auf die sich Ihre jeweilige Anmerkung bezieht. *


DSGVO *